Hausordnung

der Grundschule Ullersdorf

I. Präambel

Diese Hausordnung gilt für alle Lehrer, Schüler und Personensorgeberechtigten von Schülern der Grundschule Ullersdorf sowie Fremdnutzern von Räumlichkeiten der Grundschule Ullersdorf.

Dadurch soll

  1. das Lernen und Leben in der Schule einen geregelten Ablauf finden,
  2. Unfälle vermieden werden,
  3. das Schuleigentum geschützt werden,
  4. das persönliche Eigentum der Nutzer geschützt werden. 

II. Tagesablauf

Das Betreten des Schulgebäudes erfolgt bis 7:35 Uhr durch den Haupteingang Dorfstraße (zur 1. Stunde auch durch den Nebeneingang Schulgasse möglich). Das Verlassen des Schulgebäudes ist auch durch den Nebeneingang möglich.

8.00 Uhr werden alle Eingänge geschlossen. Ein späterer Einlass erfolgt nach Meldung an der Wechselsprechanlage.

Auf das Tragen von Haus- bzw. Wechselschuhen sowie auf Ordnung im Garderobenbereich ist zu achten.

Um einen pünktlichen und geordneten Unterrichtsbeginn zu garantieren, befindet sich der Schüler zum Vorklingelzeichen an seinem Platz und stellt die Unterrichtsbereitschaft her (selbstständige Orientierung an den Schuluhren).

Das Fernbleiben vom Unterricht ist bis 7.30 Uhr des Unterrichtstages der Schule bekannt zu geben. Das Nachholen des versäumten Unterrichtsstoffes (betrifft auch Freistellungen und Beurlaubungen) liegt im Verantwortungsbereich der Personensorgeberechtigten.

Störungen des Unterrichtes sind grundsätzlich zu vermeiden.

Stunde Unterrichtszeiten Pausendauer Bemerkungen
1. 07:45 - 08:30 Uhr 10 min  
2. 08:40 - 09:25 Uhr

20 min
Frühstückspause

Bei entsprechender Witterung auch auf dem Schulhof möglich.
3. 09:45 - 10:30 Uhr 20 min
Hofpause
Angebote für Bewegungs-möglichkeiten können genutzt werden
4. 10:50 - 11:35 Uhr 10 min  
5. 11:45 - 12:30 Uhr   5 min  
6. 12:35 - 13:20 Uhr    

Abweichungen sind (z.B. bei offenen Unterrichtsformen) möglich.

III. Allgemeine Verhaltensregeln

Dinge, die den Unterricht stören oder Mitschüler gefährden, werden nicht in die Schule mitgebracht. Die Benutzung von offenem Feuer, Messern oder sonstigen gefährdenden Gegenständen ist streng verboten. Während der Unterrichts- und Pausenzeiten ist es dem Schüler untersagt, eigenmächtig das Schulgelände zu verlassen.

Rennen und Toben sind aus Sicherheitsgründen im gesamten Schulgebäude untersagt.

Um Achtung und gegenseitige Rücksichtnahme bemüht sich ein Jeder.

Das Betreten der Turnhalle, des Werkenraumes, des Computerraumes sowie der Küche erfolgt ausschließlich auf Anordnung des Lehrers.

Das Öffnen und Schließen der Fenster (ggf. Löschen des Lichtes) obliegt dem Lehrerpersonal bzw. anderen erwachsenen Personen. Im gesamten Schulbereich ist auf Sauberkeit und Ordnung zu achten (besonders Sanitärbereich und Garderoben).

Das Eigentum anderer ist zu achten. Für schuldhaft und mutwillig verursachte Schäden oder Verunreinigungen können die Schüler, bzw. deren Personensorgeberechtigte, zur Verantwortung gezogen werden.

Für zur Schule mitgebrachte Wertgegenstände, die nicht im Unterricht benötigt werden (wie z.B. Uhren, Schmuck, Spielsachen o.a. Wertgegenstände), können bei Verlust oder Beschädigung keine Schadensersatzleistungen geltend gemacht werden. Die Schüler entscheiden selbstständig und eigenverantwortlich wie und wo sie diese Gegenstände (besonders Brillen im Sportunterricht) aufbewahren.   

Cityroller und Fahrräder werden auf dem Schulgelände in den dafür vorgesehenen Ständer abgestellt und verbleiben dort bis zum Verlassen des Schulgeländes. Die Schule übernimmt für Beschädigung oder Diebstahl keine Haftung.

Nach Unterrichtsschluss beziehungsweise nach Beendigung des Ganztagsangebotes begeben sich die Schüler unverzüglich auf den von den Personensorgeberechtigten festgelegten Heimweg (bzw. in die Kindereinrichtung).

Über diese Hausordnung sowie besondere Gefahrensituationen werden die Schüler regelmäßig belehrt. 

Von der Schulkonferenz am 28.Oktober 2015 bestätigt und allen Schülern und Personensorgeberechtigten zur Kenntnis gegeben.