2001 - Dresden

Bericht zur Mitgliederversammlung der Fachgruppe und zur 6. Informatiklehrerkonferenz in Sachsen

(08.12.2001 - TU Dresden)


 

Mitgliederversammlung

Die Mitglieder der Fachgruppe versammelten sich bereits 9.00 Uhr. Frank Rost berichtete kurz über die im letzten Jahr geleistete Arbeit.

6. Informatiklehrerkonferenz in Sachsen

In Zusammenarbeit mit der Fakultät Informatik der TU Dresden und der GI-Regionalgruppe Dresden fand am Sonnabend, d. 08. Dezember 2001, die 6. Informatiklehrerkonferenz statt. Nahezu 60 Lehrer aus ganz Sachsen waren der Einladung am 2. Adventswochenende gefolgt.

Fachvortrag

Der Hauptvortrag von Prof. H. Hußmann, TU Dresden, zum Thema "Objektorientierung im Informatikunterricht" fand sehr großen Anklang. Deutlich stellte er heraus, dass die Vermittlung der Grundbegriffe der klassischen Programmierung eine notwendige Voraussetzung für das Verständnis der völlig neuen Sichtweise der objektorientierten Programmierung ist. Die Heranführung an die objektorientierte Denkweise kann auch an der Schule durch "Rollenspiele" mittels sogenannter "CRC-Karten" erfolgen.

Aktuelles

  • Heiko Neupert stellt das Schulporträt und dessen Umfeld vor. Die entsprechenden Webseiten, die auf eine dahinterliegende Datenbank zugreifen, wurden erst Anfang Dezember öffentlich zugänglich gemacht. Nun ist es die Aufgabe der Schulleiter, die Datenbank mit weiteren Informationen über ihre Schule zu füllen.
  • Herr Kusserow (SMK) stellt das MEDIOS-Projekt (Stand des Projektes: 462 Anträge bisher genehmigt, Ausblick auf den Pädagogischen System-Betreuer, Leitbroschüre ist fertig
Workshops

  1. 1. IT-Konzept an Schulen (Frank Rost)

    • mangels Teilmehmern ausgefallen

  2. 2. Systemsicherheit (Rainer Fabianski)

  3. 3. Informatik-Lehrbücher (Bettina Timmermann)

    • nähere Informationen: hier!

  4. 4. Unterrichtskonzeptionen für den Kurs in Klassenstufe 11 (Lutz Arnold/Raik König)

    • Raik König sagt zunächst etwas über das Curriculum unter der speziellen Sicht der Programmierung. Anschließend stellt er sein Konzept für den Ablauf der Klasse 11 vor. (HTML-Grundlagen, Java Script (ausgearbeitetes Unterrichtsmaterial auch im Netz verfügbar)).
    • Gute Erfahrungen: Motivation leicht erreichbar, Präzision verlangt (Erfolgserlebnisse bei den Mädchen)
    • www.andre-gym.de
    • L. Arnold: Grundlagen, Algorithmenstrukturen mit dem GTR, HTML (Werkzeug Phase 5), JavaScript / PHP
    • Delphi - Erfahrungen www.mirko-pabst.de
    • Pascal genügt den Anforderungen des Lehrplans, allerdings lassen sich Schüler damit nicht mehr motivieren (Holger Kielau)
    • Vorschlag: 10 HTML bis JavaScript in Klasse 11 mit interessierten Schülern TP danach JavaScript
    • Paradigmenwechsel wichtig, angenommen es gäbe einen durchgängigen Informatikunterricht bis 10 Kursangebote durchgängig in 11 und 12 z.B. auch Programmierung (Prof. Friedrich)
    • objektorientierte Denkweise angehen, aber nur unter entsprechenden Voraussetzungen nicht vertieft OO-Programmierung