68. Oberschule Leipzig 

68. Oberschule

Über uns

Unterricht Vertretungsplan

Gewählte Vertreter

Beratung

Bildungsangebote

Was ist los an der 68.

Schulversuch Inklusion

Streitschlichter

GTA 68.OS Leipzig

Projekte

Berufsorientierung

Impressum

Archiv

Pädagogisches Konzept zum Ganztagsangebot der 68. Oberschule im

Schuljahr 2017/2018

Aus dem Leitbild unserer Schule - Gemeinsam lernen und leben- ergibt sich konsequenterweise die verstärkte Differenzierung über den Unterricht hinaus auch am Nachmittag und in anderer Form.

 

Schule als Lern- und Lebensort ist dann erfolgreicher, wenn auf Stärken und Schwächen der Schüler individuell und zielgerichtet eingegangen wird.

 

Die Umsetzung der Ziele der GTA ist ein Beitrag zu mehr Chancengleichheit der Schüler.

 

In Beratungen, Konferenzen sowie Zusammenkünften der Eltern und Schüler wurden die Konzeptideen vorgestellt, mit neuen Vorstellungen erweitert und insgesamt positiv aufgenommen.

 

In Elternabenden unserer Schule und in Informationselternabenden der umliegenden Grundschulen machen wir unser Ganztagsangebot bekannt.

 

Wir wählen die offene Form, womit ein Wandel des klassischen Unterrichtsalltags vollzogen wird.

 

Mit Beginn des Schuljahres werden sich auch weiterhin die meisten Schüler aus den Klassen 5 bis 10 für die GTA interessieren und sich daran beteiligen.

 

Für die Schüler erfolgte eine Umstrukturierung des gesamten Schulalltags: obligatorische Unterrichtsstunden (teilweise als Blockunterricht seit dem Schuljahr 2008/2009), gemeinsame Frühstücks- und Mittagspause, Möglichkeit der Entspannung und Erholung, individuelle Förderung und Forderung, Befähigung zum effektiven Lernen, AG-Angebote und Projekte.

 

Außerdem besteht besonders für die Schüler der Abschlussklassen, flankierend zum Fachunterricht, die Möglichkeit, sich gezielt auf ihren Real – oder Hauptschulabschluss vorzubereiten.

 

Die Vorgaben des KMK werden berücksichtigt.

 

1.  Über den vormittäglichen Unterricht hinaus wird an 5 Tagen in der Woche ein   

     ganztägiges Angebot von mindestens 7 Zeitstunden für die Schüler bereitgestellt.

2.  Mit allen Schülern, die sich an den GTA beteiligen, wird die gemeinsame Mittagspause      

     zum   Mittagessen und zum Erholen genutzt.

3. Die nachmittäglichen Angebote werden unter Aufsicht und Verantwortung der   

    Schulleitung organisiert. 

    Diese stehen in einem konzeptionellen Zusammenhang mit dem vormittäglichen    

   Unterricht.

 

 

An allen Tagen der Woche wird allen Schülern mit der offenen Form der GTA die Möglichkeit gegeben, ihren Lern- und Lebensrhythmus persönlichkeitsfördernd zu gestalten.

 

Körperliche, geistige und individuelle Bedürfnisse der Schüler werden bei der Rhythmisierung des Schulalltags beachtet. Ein kontinuierlicher Wechsel von An- und Entspannung trägt dazu bei, dass die Schüler entsprechend ihres Leistungsvermögens optimale Lernerfolge erreichen können.

 

Aus diesem Grund unterrichteten wir seit dem Schuljahr 2008/2009 im Block, seit dem Schuljahr 2009/2010 findet der Blockunterricht in der 1. und 2. Unterrichtsstunde statt.

Diese Form wird auch weiterhin beibehalten.

 

Bei der Planung der Unterrichtsblöcke ist eine bessere Berücksichtigung von Frontalunterricht, Stationen lernen, Gruppen- und Partnerarbeit sowie weiteren Lehr- und Lernformen möglich. Diese Unterrichtsform gewährleistet besser als der 45-minütige Takt, dass die Schüler eigene Lernstrategien entwickeln, Lernhilfen wahrnehmen, Kontakte zu anderen Schülern herstellen und den Wechsel zwischen Lern- und Erholungsphasen bewusst gestalten.

 

  7:30 –  9:00                         Blockunterricht

 

  9:00 –  9:25                         Frühstückspause (25 Minuten) mit Bewegung, Spaß, Spiel und dem Frühstück

 

  9:25 – 12:00                       Unterricht

 

12:00 – 12:40                      gemeinsame Mittagspause (40 Minuten) mit Bewegung, Spaß, Spiel

                                                und dem Mittagessen

 

12:40 – 14:20                     Unterricht

 

14:20 – 17:00                      individuelle Förderung und Forderung,  Spezialisierung, AG´s und Projekte