Bildungsberatung

Die Bildungsberatung (Schullaufbahnberatung) in der Grundschule beginnt mit der Schuleingangsphase und endet in Klassenstufe 4.

Schwerpunkte:

  • Beratung zur Aufnahme in die Schule und zum Übergang vom Kindergarten in die Grundschule
  • Beratung zur Schullaufbahnwahl beim Übergang von der Grundschule in die weiterführenden Schulen (Mittelschule, Gymnasium)
  • Beratung bei Lern-, und Leistungs- und Verhaltensbesonderheiten und bei eventuellem sonderpädagogischen Förderbedarf

Veränderung der Schuleingangsphase

  • enge Zusammenarbeit von Schule und Kindergarten
  • regelmäßige Hospitation des zukünftigen Klassenlehrers im Kindergarten (älteste Gruppe)
  • Schnupperstunden in der Schule für Kindergartenkinder
  • gemeinsame Teilnahme an Festen von Klassenlehrer und Vorschulgruppe – Zuckertütenfest
  • individuelle Elterngespräche
  • Schulaufnahmeuntersuchung
  • stundenweise Zweitlehrer in Klasse 1
  • Information am Ende der Klassen 1 über LRS-Problematik (Lese – Rechtschreibschwäche)

Schullaufbahnberatung

  • thematische Elternabende in Klasse 3 mit Vertretern der Mittelschule, des Gymnasiums und des Beruflichen Bildungszentrums (mögliche Wege zum Abitur)
  • Ausschöpfung der Fördermöglichkeiten
  • Behandlung dieser Themen im Sachunterricht
  • Besuch umliegender Mittelschulen und Gymnasien
  • individuelle Elterngespräche in Klasse 3 und 4
  • Bildungsempfehlungen Klasse 4

Eine gute Bildungsberatung orientiert sich am Kind.

Vorurteilsfreies Begegnen und gegenseitiger Respekt erleichtern erfolgreiche Bildungsberatung.