Einzug der digitalen Tafeln

 

Ein Abschied (mit weinenden und lachenden Augen)

 

Am letzten Tag vor den Winterferien verabschiedeten sich die Mädchen und Jungen der Grundschule Ohorn nicht nur von ihren Lehrerinnen und Mitschülern.

Nein, sie verabschiedeten sich auch von den gewohnten grünen Schultafeln, die sie bis jetzt durch ihr Schülerleben begleiteten.

Eine Ära geht zu Ende, denn ab sofort gibt es in allen Klassenzimmern der Grundschule interaktive Tafeln.

Es war ein langer Weg bis dorthin, denn bereits im September 2020

konnten sich die Lehrerinnen mit den Tafeln vertraut machen und waren sich nach den 6 Wochen der Ausleihe einig: Die sollen es sein und zwar für alle Zimmer.

Aber es dauerte dann doch noch eine ganze Weile, bis dieser Wunsch realisiert wurde.

Doch endlich in diesen Winterferien waren Techniker der Firma  „diversys“ aus Elstra und die fleißigen Gemeindemitarbeiter Herr Scherzer und Herr Gottleuber damit beschäftigt, die alten Tafeln abzubauen und die neue Technik in den 8 Klassenzimmern und 4 Fachunterrichtsräumen zu installieren.

Die neuen interaktiven Tafeln haben außer einem großen Bildschirm mit Touchscreen auch schwenkbare Seitenteile, die als Whiteboard dienen und die Bildschirme schützen.

Die Lehrerinnen nutzten die Tage ohne Kinder, um sich wieder mit den digitalen Tafeln vertraut zu machen, damit sie ab 28. Februar gemeinsam mit ihren Schülern noch weitere Schritte im digitalen Zeitalter voran schreiten können.

„Ganz ungewohnt ist die Technik für uns ja nicht, und die grundlegenden Funktionen beherrschen wir. Zudem sind wir ein engagiertes Team, das sich auf diese neue Technik mit all seinen vielfältigen Möglichkeiten freut“, ist sich die Schulleiterin Gabriele Brückner sicher.

Natürlich finden noch weitere Fortbildungen auch durch den Hersteller statt, in denen weitere Einsatzmöglichkeiten in den verschiedenen Unterrichtsfächern erläutert werden.

Allen Lehrerinnen wurde außerdem ein dienstlicher Laptop zur Verfügung gestellt, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden.

Auch Tablets, deren Bestand durch den Digitalpakt weiter vergrößert wurde, werden in der Grundschule schon regelmäßig im Unterricht eingesetzt. Nun ist noch eine neue Ebene dazugekommen, die die Medienerziehung der Mädchen und Jungen unterstützt und hilft, die Bildungsinhalte mit Leben zu erfüllen.

Möglich wurde das durch das Förderprogramm Digitalpakt Schule der Bundesregierung.

Anett Wirth