Schule am Rabet 

Start

"Sehen und gesehen werden" – Projekt der Polizei zur Verkehrserziehung

 

In der letzten Woche hatten die 1. Klassen Besuch von der Polizei.  Am ersten Tag konnten die Kinder zeigen, was sie über Gefahren im Straßenverkehr wissen, welche Verkehrsschilder und -regeln sie schon kennen und ihr Wissen in einer Theoriestunde festigen. Darauf folgte am zweiten Tag der Praxisteil, bei dem das sichere Überqueren der Straße geübt wurde. An einer Baustelle konnten die Schülerinnen und Schüler gut erkennen, welchen Vorteil Warnwesten vor allem in der Dämmerung haben. Am Ende durften alle Kinder eine reflektierende Hülle für den Ranzen, Postkarten mit Poldi, dem Drachen und einen Fußgängerpass mit nach Hause nehmen. Wir sagen vielen Dank!

 

S. Strähhuber

 

 

Viertklässler besuchen 16. Oberschule

 

Heute ging es für die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassenstufe einen Tag lang in die benachbarte Oberschule - schließlich werden viele der Kinder im nächsten Schuljahr diese Schule besuchen. Aber auch für die Kinder, die ab der 5. Klasse eine andere Oberschule oder das Gymnasium besuchen, gab es Spannendes zu erleben. Die Kinder lernten verschiedenen Fachräume kennen. Sie konnten in Chemie experimentieren, in TZ (Technik und Werken) einen Würfel bauen und in Biologie ihr Wissen über die Sinne in der Stationsarbeit zeigen.

 

An dieser Stelle noch einmal die Erinnerung an den Elternabend an unserer Schule am 26.01. zum Wechsel an die weiterführenden Schulen.


„Tag der offenen Tür“ findet jetzt an vielen Oberschulen und Gymnasien statt – jener der 16. Oberschule am 01.02.2023 zwischen 16 und 18:30 Uhr.

 

Informationen zum Wechsel an die weiterführenen Schulen finden sich unter anderem hier:

https://www.schule.sachsen.de/wechsel-an-weiterfuehrende-schularten-4010.html

 

T.Schoener

 

 

Neues aus dem Kunstraum

 

Zuletzt haben unsere jungen Künstler und Künstlerinnen der 3. Klassen sich mit dem Thema Angst beschäftigt. Sie betrachteten den Kunstklassiker "Der Schrei" von Edward Munch und stellten Mutmaßungen an, wovor der Mann auf dem Bild sich eigentlich so sehr fürchtet. Die Kinder erzählten sich gegenseitig von gruseligen und schaurigen Momenten und entwarfen im Anschluss daran ein Selbstporträt zum Thema Angst. Sie zeichneten verschiedene Gesichtsformen mit dem Bleistift (ohne Radieren!), sie mischten unterschiedliche Hautfarben aus rot, gelb, weiß und blau (und stellten fest, dass es so viele Hautfarben gibt, wie es Menschen gibt). Zuletzt pusteten die Kinder die Haare, auf dass den Köpfen sprichwörtlich die Haare vor Angst zu Berge stiegen.

Viel Freude daran hatte auch Ihre Kunstlehrerin

S. Havlitschek

 

 

Besuch des Schulmuseums

 

Schule früher und heute - Diesem Thema gingen die 4. Klassen im Sachunterricht nach und besuchten aus diesem Grund im letzten Jahr das Schulmuseum.

 

Eine Schülerin der Klasse 4c hat dieses Erlebnis für die Schulhomepage festgehalten:

 

 

 

Klassenausflug in die Oper

 

Für die 4. Klassen ging es letzte Woche erneut in die Oper – diesmal jedoch nicht als Zuschauer, sondern auf die andere Seite. Im Rahmen einer Führung durch eines der größten Opernhäuser Europas standen die Kinder selbst einmal – wenn auch nur kurz - auf der Bühne. Diesmal konnten sie einen Blick hinter die Kulissen der Oper werfen. Hier sahen die Schülerinnen und Schüler, wo die Musiker, Sänger und Tänzer proben. Sie erfuhren, wie viel Aufwand hinter jeder Aufführung steckt. Außerdem lernten die Kinder noch einige Berufe hinter der Bühne kennen. Sie betraten den Garderobenraum mit seinen über 8.000 Kostümen – und entdeckten dabei das Kostüm der Hexe aus „Hänsel und Gretel“. Die Kinder erfuhren etwas über „Stadt- und Postseite“, einen 8 Meter hohen Fahrstuhl, wie viel Energie für eine Vorstellung verbraucht wird und sie konnten zusehen, wie der Eiserne Vorhang heruntergelassen wurde.


Ein spannender Ausflug für die Kinder, die, zurück in der Schule, noch sehr viel über ihre Erlebnisse zu erzählen hatten.

Vielen Dank an die Oper Leipzig.

 

T. Schoener

 

 

Weihnachtsabschluss in der Heilig-Kreuz-Kirche

 

Liebe Eltern,

Heute nun war der Höhepunkt der Vorweihnachtszeit. Die Wochen der Vorbereitung, des Übens und Erwartens mündeten in das traditionelle Weihnachtsliedersingen unsere Schülerschaft (320 Kinder aus über 30 Nationen, Religionen und Kulturen) in der Heilig-Kreuz-Kirche auf dem Neustädter Markt am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien.
Jede Klassenstufe gab etwas zum Besten, die ukrainische Klasse sang zwei ukrainische Weihnachtslieder, die Weihnachtsgeschichte wurde von Chorkinder gesungen und gespielt, Solisten sangen in den hellsten Tönen…
Da strahlten nicht nur die Augen der Kinder. Auch die Zuhörer wurde von der Freude und Energie mitgenommen.
Mit einem freudigen Feliz Navidad verabschiedeten sich alle in die Weihnachtsferien

 

Wir wünschen allen Schülern, Eltern, Freunden und Unterstützern unserer Schule eine besinnliche und frohe Weihnachtszeit sowie alles Gute und Gesundheit für das neue Jahr 2023.

 

Ihr Schulteam

 

 

Singt euch ein!

 

Seit Schuljahresbeginn sind unsere dritten Klassen im Projekt "Singt euch ein" beteiligt. Begleitet wird das Projekt der Musikschule Leipzig durch die Gesangspädagogin Frau Fuchs und unterstützt durch unsere Musiklehrerin Frau Müller.

Am 19.12. nahmen alle beteiligten 3. Klassen aus Leipzig an der gemeinsamen Veranstaltung im großen Saal des Gewandhauses teil.

Es wurde musiziert und gemeinsam Weihnachtslieder gesungen.

 

B. Trummer

Besuch der Oper Hänsel und Gretel

 

Am 19.12. waren die 4. Klassen unterwegs und besuchten das Opernhaus um die Oper Hänsel & Gretel in voller Länge zu erleben. Es wurde wie Königinnen und Könige über die großen Treppen geschritten, das
Gewandhausorchester spielte. Dass der Hänsel von einer Frau gesungen wurde und man in einer Oper nicht immer den Text versteht kann, hatten die Schüler unter anderem schon im Musikunterricht besprochen.
Nun wurde live erlebt, wie der Topf zu Boden fiel, die Kinder sich im Wald verliefen und am Ende die Hexe im Ofen verschwand. Ein großer Schreck war es, als der Ofen dann mit großem Getöse explodierte. Das war
schon ein tolles Erlebnis mit tollen 4. Klassen.
Herzlichen Dank an die Leipziger Kinderstiftung, die uns diesen Besuch ermöglicht hat.

 

G. Müller

 

Ab in den Dschungel…

 

… hieß es für 25 Kinder der 4. Klassenstufe beim Besuch des Kindermusicals „Das Dschungelbuch“. Kurz vor dem Start der Weihnachtsferien konnten die Kinder Mogli, Balu und Baghira auf ihren Abenteuern begleiten. Mit großen Augen folgten die Viertklässler der akrobatischen Eröffnung der Show. Sie wippten und klatschten bei den verschiedenen Liedern im märchenhaft dekorierten Spiegelzelt mit – wobei das Lied der Geier klar ihr Favorit war. Schließlich hatten unsere Schülerinnen und Schüler als Blumen und Schmetterlinge selbst kleine Rollen im Stück.
Die Veranstaltung sollte ursprünglich im letzten Jahr stattfinden, musste jedoch coronabedingt verschoben werden.

 

T. Schoener

Adventssingen im Petersbogen

 

Am vergangenem Mittwoch, 30.11. war der Schulchor nun zu unserem zweiten Adventsauftritt unterwegs. Beim "Adventssingen im Petersbogen" haben wieder ca. 30 Kinder den Weg vom Leipziger Osten in die Innenstadt gefunden und sangen mit Begeisterung und wunderschönen Tönen. Viele Passanten blieben stehen und lauschten.

 

 

 

„Singen wir im Schein der Kerzen“

 
Am vergangenen Sonntag, dem 1. Advent, hatte unser Schulchor seinen ersten Auftritt.
Fast 30 Kinder begeisterten mit ihren schönen Stimmen, ihrem Engagement und ihrer Fröhlichkeit.

Sie sangen bekannte Weihnachtslieder wie "Maria durch ein Dornwald ging", "Oh, es riecht gut" oder "In der Weihnachtsbäckerei". Auch der Klassiker, "Feliz Navidad", durfte natürlich nicht fehlen. Aber auch unbekanntere Lieder wie "Das Wunder geschieht" oder "Komm mit nach Bethlehem" wurden vorgetragen. 

Gemeinsam mit den Besuchern wurden noch die Lieder "Alle Jahre wieder", "Kling, Glöckchen Klingeling" gesungen.

Eine wunderbare Einstimmung in die besinnliche Advents- und Weihnachtszeit.
Dank an alle Eltern, die ihren Kindern den Auftritt ermöglicht haben.

 

G. Müller

 

 

 

 

Spendenlauf am 02.11.2022

 

Am zweiten Tag nach den Herbstferien fand bei strahlendem Sonnenschein der Spendenlauf im Rabet statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1-4 starteten nacheinander und drehten jeweils 30 Minuten ihre Runden um die Kletterspinne. Viele Eltern, Lehrer/innen und weitere Fans feuerten die Kinder an und liefen sogar einige Runden mit.

Danke für die tolle Unterstützung und vor allem ein großes Lob an alle Kinder (egal ob 1. Klasse oder „alte Hasen“), dass ihr bis zum Schluss durchgehalten habt. Das ist eine super Leistung, auf die ihr stolz sein könnt! Die schnellsten Mädchen und Jungen wurden mit Medaillen und Urkunden belohnt. Rekordverdächtige 29 Runden (5,8 km) hat Aldar aus der 3c geschafft, dicht gefolgt von Fares (3b), Sajad (3a) und Simi (4b) mit 28 Runden. Herzlichen Glückwunsch!

Der Spendenlauf war für alle ein besonderes Erlebnis. Die Schülerinnen und Schüler haben viel Ausdauer und Teamgeist bewiesen und konnten ein Stück über sich selbst hinauswachsen. Dankeschön an Frau Loh für die Organisation, alle Helfer/innen und die großzügigen Sponsor/innen! Mit den Spenden kann die Schule neue Urkunden und Medaillen kaufen.

Die Spendensumme wird noch bekannt gegeben.

 

S. Strähhuber

 

 

Neu gewählt - Vorstand des Fördervereins

 

Am 08.11. fand die jährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins mit turnusmäßiger Wahl des Vorstands statt. Dem Vorstand erhalten bleiben Patricia Loebner (links) als Schatzmeisterin sowie Karla Spendrin (Mitte) als Vorsitzende. Die ehemalige 2. Vorsitzende (Frau Schlecht) kandidierte nicht mehr. Für diese Position kommt nun Patrice Hartmann (rechts) neu zum Vorstand hinzu. Der Förderverein koordiniert und verwaltet verschiedene Projekte und Spendengelder für die Schule, so dass beispielsweise Ausflüge oder Veranstaltungen unterstützt werden können.

Wir freuen uns jederzeit über neue Mitglieder und Unterstützer!  (Mitglied werden)

 

Ihr Förderverein

 

 

„Vom Korn zum Brot“ in der Dölitzer Wassermühle

 

Im Oktober und November haben die dritten Klassen die Dölitzer Wassermühle besucht.
Dort haben wir uns die verschiedenen Getreidearten genauer angeschaut und versucht das Getreide
mit der Hand zu mahlen. Dies war unbedingt notwendig, denn wir haben das Mehl zum Brot backen
gebraucht. Nachdem die kleinen Brote, Brezeln, Herzen oder Schlangen im Backofen waren, sind wir
uns das Mühlenrad anschauen gegangen. So richtig spannend war die Fischtreppe und wie schnell
sich das Mühlenrad drehte.
Aus Haferkörnern wurden Haferflocken und die durften wir dann an die Schafe verfüttern. Trotz
unserer Lautstärke waren diese ganz zutraulich und weich. Am liebsten hätten wir sie mitgenommen.
Wir bedanken uns ganz lieb bei dem Team der Wassermühle. Es war ein toller Vormittag.

 
Klasse 3c

 

 

"Olympic Day" am 20.09.2022

 Auch in diesem Jahr fand wieder der alljährliche "Olympic Day" für die Schüler der Leipziger Schulen (Klassenstufen 3/4) statt.

Hierbei konnten sich die Mädchen und Jungen der teilnehmenden Schulen unter Wettkampfbedingungen in den LA-Disziplinen Sprung, Lauf und Wurf sportlich miteinander messen und nach Höchstleistungen streben.

Im Vordergrund der Veranstaltung stand wie immer der Spaß an sportlicher Betätigung, das gegenseitige Kennenlernen und das gemeinsame sportliche Tätigsein in angenehmer Atmosphäre. Für diese sorgten auch in diesem Jahr wieder die Organisatoren und Veranstalter des sportlichen Meetings in vorbildcher Art und Weise. Ein herzliches "Dankeschön" an dieser Stelle an die zahlreichen Verantwortlichen.

Auch die Schülerinnen und Schüler unserer Schule gaben jeder einzelne für sich ihr Bestes.

Einige schafften es im direkten Schulvergleich sogar aufs Treppchen und konnten sich so bei der gemeinsamen Siegerehrung am Ende der Veranstaltung über einen dritten, zweiten oder gar ersten Platz freuen und sich von allen anderen Sportlern ehren und bejubeln lassen.

Man kann resümierend sagen, dass dieser "Olympic Day" wieder ein echtes sportliches Highlight,

in diesem Schuljahr, für alle Kinder der teilnehmenden Schulen war und wohl uns allen in guter Erinnerung bleiben wird.

 

U. Gärtner

 

 

Testpflicht entfällt ab 25.04.2022

 

Sehr geehrte Eltern,

 

ab 25.04.2022 gibt es weitere neue Regelungen an der Schule zu beachten. So entfällt die Testpflicht an Schulen, aber eine freiwillige Testung ist möglich.

Die Schulleiterin Frau Trummer hat dazu einen Elternbrief verfasst, der kommende Woche auch den Kindern persönlich mitgegeben wird.

 

Elternbrief vom 21.04.2022

 

Elternbrief des Sächsischen Kultusministeriums

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

 

 

Neue Regelung ab 03.04.2022

 

Sehr geehrte Eltern,

 

mit Wirkung vom 03.04.2022 trat die neue Schul- und Kita-Coronaverordnung in Kraft.

 

Es gelten folgende Regelungen:

 

  • Die Maskenpflicht in der Schule entfällt.
  • Selbstverständlich kann freiwillig auch weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  • Bis zu den Osterferien testen wir montags und donnerstags.
  • Bei Auftreten eine Corona-Infektion wird in der Klasse an fünf aufeinanderfolgenden Schultagen getestet. Es wird empfohlen, an den fünf Testtagen bis Abschluss der Testung eine Maske zu tragen.
  • Zum Bringen und Holen Ihrer Kinder (max. 10 min) ist kein Testnachweis notwendig.
  • Für Externe (einschließlich Gremien der Elternmitwirkung) und Elterngespräche müssen Test- bzw. Impfnachweise erbracht werden.
  • Betretungsverbot besteht für Personen:
    • mit nachweislicher SARS-CoV-2-Infektion,
    • die sich aufgrund engen Kontakts zu infizierter Person absondern müssen,
    • mit mindestens 1 SARS-CoV-2-Symptom (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust)  
       

angepasster Hygieneplan der Schule

 

Wir wünschen allen Familien eine frohe Osterzeit und erholsame Ferien!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre Schulleitung

 

 

 

 

Anmeldung ukrainischer Schülerinnen und Schüler an sächsischen Schulen

 

Für die Anmeldung ukrainischer Kinder und Jugendlicher an sächsischen Schulen wurde seitens des Landesamtes für Schule und Bildung ein Onlineanmelde-Portal eingerichtet.

https://www.schulportal.sachsen.de/ukraine.

 

 

Regelungen bei Absonderung von Klassen und bei Verdachtsfällen

 

Sehr geehrte Eltern,

 

damit Sie sicher handeln können, falls die Klasse Ihres Kindes sich in der "Beobachtungsphase" befindet oder Ihr Kind selbst coronatypische Symptome aufweist, empfehle ich Ihnen folgende Hilfen des Freistaat Sachsens:

 

1. Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern in der Schule

 

2. Infoblatt zur Absonderung in Sachsen - Was tun bei Verdacht auf eine Infektion, bei einem positiven Testergebnis und als enge Kontaktperson [aktualisiert]

 

Falls dennoch weitere Fragen auftreten sollten, können Sie sich gern an uns wenden.

 

Ihre Schulleitung

 

 

 

Weihnachtsgruß der Schule am Rabet

 

Wir wünschen allen Familien eine frohe Weihacht sowie ein gesundes, glückliches neues Jahr.

 

Die Schulleitung und die Lehrerinnen und Lehrer der Schule am Rabet 

  

  

GESUND & COOL

 

An diesem Präventionsprogramm der Ralf Rangnick-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig nehmen unsere dritten Klassen teil.

Die Eröffnung fand am 28.September 2021 im Kinderrestaurant in der Einbahnstraße statt.  Sechs Kinder der dritten Klassen durften das gesunde 3-Gänge Menü mit vorbereiten. Dabei wurden sie von den Mitarbeitern des Kinderrestaurants unterstützt. Auch Herr Rangnick half mit. Die Tomaten-Cocus-Suppe und den Nachtisch fanden die Drittklässler besonders lecker.

Zum Programm gehören neben der gesunden Ernährung auch Bewegungs- und Entspannungsmodule. Viel Erfolg und Spaß für die Projekttage!

 

B. Trummer

 

 

Besuch der Digitalwerkstatt

 

Am Dienstag, den 28.09.21, besuchte die Klasse 2d  zum zweiten Mal in ihrer Schullaufbahn die Digitalwerkstatt im Herzen von Leipzig. Mit großer Freude und brennendem Interesse gewannen die Schüler*innen Einblicke in die Welt des Programmierens und probierten sich, auch kreativ, in der medialen Welt aus. Bilal und Leonie gaben hilfreiche Ratschläge und griffen in anspruchsvolleren Levels den Kids auch unter die Arme. Die Schüler*innen verinnerlichten rasch, dass man in der Roboterwelt nur mit kurzen und klaren Anweisungen vorankommt. Begeistert berichteten sie ihren Eltern von der App scratchJr, die  kostenlos im playstore heruntergeladen werden kann. Erste Erfahrungen wurden am vergangenen Dienstag gesammelt und nun können auch zu Hause weiter Befehle gegeben werden – natürlich nur in der App! ;-)

 

I. Krötzsch (Klassenlehrerin 2d)

 

 

Start von brotZeit und Schulbibliothek

 

Ab nächsten Montag haben wieder alle Kinder jeden Tag die Möglichkeit an unserer Schule zu frühstücken.

Es beginnt immer 7.15 Uhr und endet 7.45 Uhr. Im Anschluss gehen die Kinder in ihre Klassen zum Unterricht. 

Einlass ist bis 7.25 Uhr.

Gegessen wird im Speiseraum.

 

Schon ab dieser Woche hat unsere Schulbibliothek geöffnet. Jeden Dienstag und Donnerstag können die Kinder in der Bibliothek lesen und schmökern sowie Bücher für zu Hause ausleihen.

Frau Herbst freut sich auf den Besuch der Kinder.

 

 

Das neue Schuljahr beginnt...

 

Liebe Kinder, liebe Eltern,

 

da das neue Schuljahr bald wieder losgeht, möchten wir gern folgende Informationen weitergeben:

 

Unterrichtszeiten für die ersten beiden Schulwochen:

 

Klasse 1Beginn: 8.00 UhrSchluss: 11.50 Uhr
Klasse 2Beginn: 8.00 UhrSchluss: 11.50 Uhr, Essenskinder gegen 12.00 Uhr
Klasse 3 und 4Beginn: 8.30 UhrSchluss: 13.15 Uhr

Hortkinder werden im Anschluss des Unterrichts vom Hort übernommen. 

 

Wichtig:

Am 10.09.2021 findet eine Dienstberatung von Schule und Hort statt, so dass an diesem Tag die Klasse 3 und 4 nur bis 12.15 Uhr Unterricht haben.

Außerdem möchten wir Sie bitten, dass an diesem Tag Ihre Kinder nicht den Hort besuchen, sondern nach Unterrichtsschluss nach Hause gehen oder abgeholt werden.

Wir danken für Ihre Unterstützung.

 

Informationen Corona:

In den ersten beiden Wochen sollen die Kinder 3 mal je Woche getestet werden. Bitte geben Sie dazu Ihrem Kind die Einwilligungserklärung mit. Falls Sie diese nicht ausdrucken können, erhält Ihr Kind diese am Montag über die Ranzenpost.

Bitte geben Sie auch Ihrem Kind einen Mund-Nasen-Schutz mit, da dieser in den Fluren des Schulhauses sowie auf den Toiletten getragen werden soll.

Weitere Vorgaben und Informationen finden Sie im Blog des Sächsischen Kultusministeriums.

 

Den aktualisierten Hygieneplan können Sie hier gern einsehen.

 

Wir wünschen allen noch schöne Ferientage und einen tollen Start am Montag.

 

Ihre Schulleitung

 

 

 

4 Erlebnisberichte der 3a aus dem Schuljahr 2020/21

 

 

1. Stadtrundfahrt:

Unsere Stadrundfahrt:

 

Am Mittwoch 7.7 2021 haben wir eine Statdrundfahrt mit unsere Klasse 3a, Frau Nahr und Frau Eichler gemacht. Der Bus war ein Hochbus und unsere Klasse hat sich darüber riesig gefreut, als sie den Bus gesehen hat. Die Klasse 3a ist durch Leipzig gefahren und es war sehr sehr cool! Wir waren am Völkerschlachtdenkmal und da haben wir ein Foto gemacht. Auf dem Weg dahin haben wir einen Unfall gesehen. Wir haben uns gefreut, dass wir das machen durften und Gisa, die uns alles gesagt hat über Leipzig, war sehr cool und wir mussten keine Masken tragen, obwohl es Pflicht war. Dann waren 2 Stunden vorbei und dann sind wir in die Schule gefahren und wir haben die ganze Zeit gelacht und das war sehr cool! Danke an die, die uns das besorgt haben.

 

2 Mädchen aus der 3a

 

DANKE DANKE

 

 

2. Fußballturnier:

Unser erstes Fußball-Turnier:

 

Am Mittwoch 7.7.2021  von der 1.-4. Stunde waren wir:  Abdu Rahman, Yasin, Ahmad, Filip, Fr. Elger, Herr Rößler beim Fußball-Turnier und wir haben Fußball gespielt.

Wir haben gegen andere Schulen gespielt und den 7. Platz erobert. Die Fritz-Baumhaus-Schule hat den ersten Platz geholt.

Eine Schule ist nicht gekommen, damit haben sie verloren.

Leider haben alle anderen gefoult.  Trotzdem haben wir 6 Tore geschossen!

Zum Schluss haben wir eine Bauchtasche und ein Schlüsselband mit einer Urkunde bekommen und unsere Klasse war stolz auf uns!

 

Von Yasin und Abdu

 

 

3. Zoobesuch Nr. I:

Ausflug zum Zoo:

 

Am Freitag, dem 16.7. waren wir von der 1.-5. Stunde im Leipziger Zoo. Die Klasse 3a, Frau Nahr und Herr Freyer waren dort.

Wir waren fast überall, zum Beispiel in Afrika, im Pongoland, in Asien und in Südamerika.

In der Frühstückspause waren wir auf dem Bären-Burg-Spielplatz und haben viele Dinos gesehen.

Wir waren alle sehr aufgeregt, zumindest einer von uns, aber es war sehr anstrengend zu laufen.

Es war ein schöner Tag, sehr toll und spannend mit einem schönen Ende.

 

Filip und sein Freund aus der Schule am Rabet aus Leipzig in Sachsen.

 

 

4. Zoobesuch Nr. II:

Unser Ausflug zum Leipziger Zoo

 

Am Freitag den 16.7.2021, 1.-5.Stunde sind wir zum Leipziger Zoo mit der Straßenbahn gefahren.

Wir sind mit unsere Klasse 3a, Frau Nahr und Herr Freyer gefahren. Wir haben viele Tiere angeguckt und haben die Tiger gesehen, die Elefanten und andere Tiere haben wir auch angeguckt und waren beim Drachenspielplatz. Wir haben unechte Dinos gesehen, aber die haben sich bewegt.

Unsere Klasse hat sich gefreut Wir alle haben noch zusammen gefrühstückt

 

Das war unser Ausflug zum Leipziger Zoo, geschrieben von Anna und ihrer Freundin.

 

 

DANK an die Leipziger Kinderstiftung

 

Das Schuljahr war lang und still. Dank der Leipziger Kinderstiftung war es plötzlich kurz und aufregend. Wir haben am Ende des Schuljahres einige Höhepunkte erleben können, die hier lohnenswert zu erwähnen, sind.

 

1. der langersehnte Zooausflug mehrerer Klassen

Darauf haben sich die Kinder riesig gefreut. Jeden Tag kam die Frage auf: Wann gehen wir in den Zoo? Wann gehen wir in den Zoo? Soooo groß war die Ungeduld. 

 

2. das Musikprojekt mit den Zwergpiraten Marion und Conny der DaZ-Klassen

Diesen Tag werden wir nie vergessen. Wir sind im Regen hingelaufen und im Regen zurückgekommen. Pitschnass im wahrsten Sinne des Wortes. Aber bei den Zwergspiraten und ihren Tieren war es so schön und warm, dass es uns nichts ausgemacht hat.  

 

3. Kinobesuch aller 1. Klassen sowie der DaZ-Klassen

Dieser Tag war ebenso unvergesslich für die Kinder. Für viele von ihnen war es sogar das erste Mal im Kino. Die gigantische Leinwand hat sie gefesselt. 

 

Herzlichen Dank an die Leipziger Kinderstiftung, die es uns ermöglicht hat, wunderschöne und unvergessliche Tage zu erleben.

Auf die weitere Kooperation in der Zukunft freuen wir uns jederzeit.

 

A. Kenatso

 

 

Wir suchen Frühstückshelfer!

Fleißige brotZeit-Helfer in der Schule

 

Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei den fleißigen Helfern von brotZeit bedanken! Jede Klasse darf sich einmal in der Woche liebevoll vorbereitetes Frühstück ins Zimmer holen.

Wer kann da schon widerstehen!

Neue Tablettaschen dank Leipziger Kinderstiftung

 

Dank der Leipziger Kinderstiftung konnten wir sechs Tablettaschen erwerben, so dass nun endlich im Unterricht die Tablets, die wir von der Stadt Leipzig erhalten haben, genutzt werden können.

Nun können Lehrer und Kinder die Tablets ohne Bedenken durch das Schulhaus transportieren.

Wir danken nochmals der Leipziger Kinderstiftung für ihre schnelle finanzielle Unterstützung.

 

 

 

Ein kleiner Einblick in den Schulalltag

 

Auch wenn die Corona-Pandemie viel in unserer Schule durcheinandergewirbelt hat und meist das vorherrschende Thema ist, so gibt es doch auch von vielen schönen Neuigkeiten zu berichten.

 

Seit letzter Woche freuen sich die Schüler und Lehrer der 3./4. Klassen über interaktive Tafeln, nachdem sogar einige Tage ohne eine Tafel gelernt wurde. Es macht allen einen großen Spaß diese neuen Tafeln auszuprobieren und daran zu schreiben. Auch die Lehrer müssen nun wieder ihr Tafelbild neu üben, wenn nun nicht mehr mit Kreide geschrieben wird.

 

Die Kinder der Klasse 3b waren auf Wiesen-Erkundungstour im Rabet und konnten dank Pflanzen-Bestimmungs-App auch alle unbekannten Gräser und Blumen bestimmen.

 

Da dieses Jahr die Fahrradschule leider ausgefallen ist, hat sich Frau Loh der Sache angenommen und mit den 4. Klassen auf dem Rabet das sichere Radfahren sowie die Einhaltung der Abfolge beim Links-Abbiegen geübt. Ein großes Dankeschön gilt auch Herrn Rößler, der sie dabei tatkräftig unterstützt hat.

   

 

Schnee in Leipzig

 

Liebe Kinder,

 

Sport frei!

Es steht RUTSCHEN auf dem Stundenplan.

Nun ist endlich der Schnee da. Nutzt die Gelegenheit, geht raus und habt Spaß. Vor unserer Schule ist ein Hügel, auf dem man prima rutschen kann.

Ihr braucht dazu entweder eine Plastiktüte, das Kuchenblech eurer Mama, einen Poporutscheroder ihr habt einen Schlitten.

Auf geht´s, den Berg hinauf und runter gerutscht!

 

Probiert euch aus und schickt ein Foto, wie ihr rodelt, einen Schneeengel macht oder einfach nur Spaß habt, an haehnel@schule-am-rabet.de. Dann kann es gleich im Film ergänzt werden.

 

Viel Spaß im Schnee!

Eure Frau Loh

Ein kleiner Weihnachtsgruß

 

Liebe Kinder, liebe Eltern,

 

mit diesem kleinen Weihnachtsgruß von Florian aus der Klasse 4a wünschen wir allen frohe Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr 2021.

 

Ihr Schulteam

 

 

Neue Unterrichtszeiten

 

Um den Kindern eine längere Mittagspause zu ermöglichen, damit in Ruhe das Mittagessen gegessen werden kann, gelten ab heute neue Unterrichtszeiten an unserer Schule.

 

1. Std.:     8.00  -  8.45 Uhr

 

Frühstückspause

 

2. Std.:     9.00  -  9.45 Uhr

 

Hofpause

 

3. Std.:   10.10 - 10.55 Uhr

 

4. Std.:   11.05 -  11.50 Uhr

 

Hofpause/ Mittagspause

 

5. Std.:   12.25 - 13.10 Uhr

 

6. Std.:   13.15 - 14.00 Uhr

 

 

Förderverein hat neuen Vorstand

 

Wechsel an der Spitze des Fördervereins Schule und Hort am Rabet: Auf der Mitgliederversammlung am 5. Oktober wurde für die nächsten zwei Jahre ein neuer Vorstand gewählt.

Die neue Vereinsvorsitzende ist Karla Spendrin (auf dem Foto vorn links), Mutter eines Viert- und eines Erstklässlers. Neue Schatzmeisterin ist Patricia Loebner (hinten rechts), Mutter eines Erstklässlers. Hortleiterin Gabriele Schlecht (Mitte), die seit Gründung des Vereins 2014 stellvertretende Vorsitzende ist, wurde in ihrem Amt bestätigt. Als Beisitzer im Vorstand fungiert künftig Herald Liebheim (rechts), Vater eines Drittklässlers.

 

Die bisherigen Vorstände Carolin Ellmer, die seit 2016 Schatzmeisterin war, und Uwe Krüger, der seit 2014 den Vorsitz innehatte, hatten sich nicht wieder zur Wahl gestellt, da ihre Kinder die Schule verlassen haben oder in Kürze verlassen.

 

(Foto: Philip Bremme)

 

 

Leipziger Kinderstiftung ist Partner unserer Schule

 

Seit nunmehr schon über einem Jahr wird unsere Schule von der Leipziger Kinderstiftung unterstützt. Auf vielfältigen Wegen engagieren sie Frau und Herr Malios für unsere Schule.

 

So konnten schon einige Klassen den Zoo kostenlos besuchen. Ebenso konnten mit ihrer Unterstützung neue Headsets und Mikrofone gekauft werden, die zum Schulanfang erstmals eingesetzt wurden. Auch eine neue Bibliothekssoftware wurde erworben, damit unser Buchbestand auch in Zukunft erweitert werden kann.

 

Durch ihre finanzielle Förderung können wir an unsere Schule auch mehrere Lernpaten begrüßen, die für einige Stunden die Woche verschiedene Klassen unterstützen und insbesondere den Kindern, den das Lernen schwerfällt, individuelle Hilfestellungen leisten. 

Wir freuen uns auch für die Zukunft weiterhin auf die gemeinsame Zusammenarbeit und danken für die große Unterstützung.

 

Weitere Infos zur Leipziger Kinderstiftung:

https://leipziger-kinderstiftung.de/

 

 

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern

 

Sehr geehrte Eltern,

 

nun beginnt wieder die Zeit, in der Kinder häufiger Husten oder Schnupfen haben. Das Ministerium für Kultus hat dafür eine Empfehlung und Elternbrief herausgegeben, in dem Sie erkennen können, wann ein Arztbesuch sinnvoll wäre.

Link zur Empfehlung und Elternbrief

 

 

Das neue Schuljahr beginnt!

 

Liebe Kinder, liebe Eltern,

 

das neue Schuljahr beginnt schon bald.

 

Die ersten zwei Schulwochen findet Klassenleiterunterricht statt.

Das heißt:

Klasse 1/2: 1.-4. Stunde jeden Tag Unterricht

Klasse 3/4: 1.-5. Stunde jeden Tag Unterricht

 

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es weiterhin Regeln und Vorgaben zu beachten. Dazu empfehle ich die Seite des Freistaates Sachsen.

Besonders möchte ich hervorheben, dass Kinder, die in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet gewesen sind, nur mit einem negativen Corona-Test die Schule betreten dürfen.

Ebenso sind alle Eltern verpflichtet, das Formular zur Kenntnisnahme der Allgemeinverfügung bis zum 07.09.2020 zu unterschreiben.

Die Ergänzungen des Hygienplanes zur COVID19-Pandemie können ebenso hier eingesehen werden.

 

Herr Piwarz, Kultusminister vom Freistaat Sachsen, hat einen Elternbrief verfasst, der auf unserer Homepage veröffentlicht ist.

 

Wir freuen uns auf den Schulstart und wünschen allen bis dahin noch eine schöne letzte Ferienwoche!

 

Ihre Schulleitung

 

  

GFB Catering wird neuer Essensanbieter

  

Mitteilung des neuen Essensanbieter GFB Catering:

 

Liebe Eltern,

auf diesem Wege möchten wir Sie darüber informieren, dass ab dem Schuljahr 2020 / 2021 wir, die GFB Catering GmbH, für die Mittagsversorgung an Ihrer Schule verantwortlich sind.

 

Damit Ihre Kinder an der warmen Mittagsversorgung teilnehmen können, ist es notwendig, dass Sie diese bitte bei uns anmelden.

Hierfür steht Ihnen die Registrierungsfunktion, unter https://bestellung-gfb-catering.de, zur Verfügung.

 

Durch die Registrierung schließen Sie per Internet einen Vertrag mit uns ab und müssen uns nicht das Schriftstück zukommen lassen.

 

Wir wünschen Ihnen schöne Ferien und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

 

Patenschaftsprojekt mit der Ralf-Rangnick-Stiftung

  

Auch wenn Ralf Rangnick nun nicht mehr im sportlichen Bereich des hiesigen Fußballclubs tätig ist, so ist er der Stadt Leipzig immer noch sehr verbunden und hat sich aus diesem Grund entschieden, die Ralf-Rangnick-Stiftung ins Leben zu rufen. Deren Ziel ist es "gemeinsam Kinder im Grundschulalter zu stärken, ihnen neue Erfahrungen zu ermöglichen, ihre Interessen und Talente zu fördern." 

Dazu wurden rund 30 Unternehmen und Privatpersonen gefunden, die mit Grundschulen eine Patenschaft eingehen und die Schulen unterstützen sowie sich vernetzen und gegenseitig bereichern.

Wir freuen uns, dass die Bewerbung unserer Schule erfolgreich war und wir nun mit Herrn Ralf Rangnick persönlich eine Kooperation eingehen. Am 16. September 2019 erfolgte dazu die feierliche Übergabe der Auszeichnung als "Zertifizierte Bildungsförderer der Stadt Leipzig" durch Herrn Berger (Präsident des LaSuB) an Herrn Rangnick.

Zum ersten Kennenlernen kamen am 18.09.2019 der Geschäftsführer der Stiftung, Herr Schaarschmidt, sowie die Koordinatorin der Patenschaftsprojekte, Frau Siemon, an unsere Schule. Die Kinder der Klasse 4b nahmen sie mit hinein in den vielfältigen Schulalltag.

Wir freuen uns über die Unterstützung unserer Projektideen durch Herrn Rangnick und erhoffen uns einen interessanten Austausch mit ihm.

 

Weitere Infos zur Ralf-Rangnick-Stiftung unter:

https://www.ralfrangnickstiftung.de/de/index.html