2016 "Grenzen erfahren"

Toleranz-und Thementag 2016 im Rückblick

Maren und Adelina:

„Von wegen ganz normaler Schultag-nichts da! Der Toleranz- und Thementag startete in eine neue Runde. Am 15.11.2016 begann der Tag für uns vor den Toren unserer Schule. Alle Schüler tummelten sich vor dem Eingang, welcher von älteren Schülern in Warnwesten bewacht wurde. Nach einer geraumen Wartezeit wurde das Tor geöffnet und wir wurden schubweise hineingelassen. Unfreundlich behandelt, bekamen wir beide ein rotes Armband in die Hand gedrückt, welches man tragen musste, um in die Schule hinein gelassen zu werden. Einige unserer Freunde bekamen grüne oder goldene Bänder umgebunden.“

Adelina:

„Endlich in der Schule angekommen, konnten wir es kaum erwarten unsere selbstgewählten Workshops aufzusuchen. An dieser Stelle trennten sich die Wege meiner Freundin und mir. Ich wurde freundlich von vier Personen erwartet und begrüßt. Lehrer waren in diesem Workshop nicht erlaubt. Wir diskutierten ausgiebig über Homo-, Trans-, A- und Bisexualität. Durch viele Plakate, Spiele und Erfahrungen der Workshopleiter wurde mir das Thema näher gebracht und meine Sichtweise positiv verändert."

Maren:

„In meinem  Workshop bekamen wir Einblicke in die Arbeit der Heilsarmee. Nach einer kurzen Einführung in der Schule wurde unser Workshop in den Räumlichkeiten der Heilsarmee fortgeführt. Außerdem besuchten wir den Laden "Zweite Chance", in dem Waren für hilfsbedürftige Menschen billig verkauft werden. Das Projekt brachte mir neue Erkenntnisse über die Arbeit der Heilsarmee und regte mich zum Nachdenken über das Leben obdachloser Menschen an."

Maren und Adelina:

„Eine Besonderheit des diesjährigen Toleranztages war die Bedeutung der getragenen Armbänder. Ein rotes Armband, wie wir es trugen, verschaffte uns einige Nachteile. Lange Schlange bei der Toilettenbenutzung, wenig Essen auf den Tellern, kein Tisch zum Essen und kein Zutritt zur VIP-Lounge. Wir fühlten uns schon ungerecht behandelt, denn Schüler mit einem grünen oder goldenen Band genossen Vorteile, von denen wir nur träumen konnten.

Dieser Tag war nicht einfach nur ein schöner Tag ohne Unterricht im herkömmlichen Sinne, sondern ein Tag, an dem wir 'Grenzen erfahren' konnten.