Ihr Weg zum Abitur

Ihr angestrebter Abschluss ist die allgemeine Hochschulreife ("Das Abitur")

In diesem Beitrag erfahren Sie

Ihre Voraussetzungen

  • Alter mindestens 18 Jahre
  • Schulabschluss (Haupt- oder Realschule)
  • Berufsabschluss oder 2-jährige Tätigkeit

Nach oben

Alle Ausbildungswege als Übersicht

Je nach Art und Qualität Ihres Schulabschlusses und dem Ergebnis einer möglichen Aufnahmeprüfung können Sie in 3 bis 5 Jahren zum Abitur gelangen.

Die Darstellung zeigt die verschieden Varianten.

Nach oben

Ihre Bewerbungsunterlagen

Wichtiger Hinweis:
Bitte lassen Sie Ihre Kopien beglaubigen (z.B. an der Schule, beim Bürgeramt o.ä), da wir Sie sonst nicht bei der Aufnahme berücksichtigen können.Auf Grund der Notwendigkeit der Beglaubigung ist eine Anmeldung per E-Mail nicht möglich.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen beinhalten:

  1. Bewerbungsschreiben
  2. Ausgefülltes Anmeldeformular (Download als pdf-Datei incl. Merkblatt zum Datenschutz)
  3. Geburtsurkunde
  4. Lebenslauf mit Passbild
  5. Abschlusszeugnis der Haupt- oder Realschule
  6. Nachweis über den Abschluss einer Berufsausbildung oder Nachweis einer 2-jährigen Berufstätigkeit (auch  Hausfrau o. ä.)
  7. Rückumschlag A4 frankiert 1,45€
  8. [--> Nur für Bewerber für eine Vorbereitungsklasse: Sprachnachweis B1 (DAZ) ]

Der Bewerbungszeitraum für das folgende Schuljahr ist immer vom 01.10. bis 31.05. des laufenden Schuljahres.

Aufnahmebescheide werden ab Januar versendet. Wir bitten von vorherigen Nachfragen abzusehen.

Bei noch vorhandenen Plätzen kann die Aufnahme auch bei späterem Eingang Ihrer vollständigen Bewerbung erfolgen.

Nach oben

Unterricht bis zur Kurstufe

Der Unterricht findet im Klassenverband statt.

Vorbereitungsklassen

  • Pflichtfächer sind hier: DAZ, Mathematik, Physik, Englisch, Geschichte, Geographie, Sport


Einteilung der Fächer in Vorkurs und Einführungsphase:

  • Pflichtfächer:
    Deutsch, Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, zwei Fremdsprachen (Russisch, Englisch, Französisch), Geschichte, Geographie, Ethik oder Religion
  • Wahlfächer:
    Musik, Kunsterziehung, Informatik, Sport, Theater
  • sonstige Angebote:
    Deutsch als Zweitsprache (DaZ), Sport, Latein


Unterricht im Vorkurs:

  • alle Pflichtfächer (darunter eine Fremdsprache)
  • ein Wahlfach
  • die zweite Fremdsprache wird vorbereitet


Unterricht in der Einführungsphase:

  • alle Pflichtfächer (darunter zwei Fremdsprachen)
  • ein Wahlfach




Nach oben

Kursstufe 11/12

Die zweijährige Kursstufe ist in 4 Halbjahre eingeteilt.

Die Unterrichtszeit pro Woche darf 31 Stunden nicht unterschreiten.

In der Kursstufe muss sich der Studierende für zwei Leistungskurse a 5 Wochenstunden aus dem sprach- und/oder naturwissenschaftlichen Bereich entscheiden.
Die übrigen Grundkurse werden je nach Fach mit 2-4 Wochenstunden unterrichtet

Mögliche Leistungskurs-Kombinationen sind:

  • Mathematik mit Biologie
  • Mathematik mit Physik
  • Mathematik mit Englisch
  • Mathematik mit Geschichte
  • Deutsch mit Biologie
  • Deutsch mit Physik
  • Deutsch mit Englisch
  • Deutsch mit Geschichte

Die folgenden Leistungskurskombinationen sind in Sachsen ebenfalls möglich, konnten am Leipzig-Kolleg in den letzten Jahren wegen zu geringer Teilnehmerzahlen in Chemie und Französisch jedoch nicht gewählt werden:

  • Mathematik mit Chemie
  • Mathematik mit Französisch
  • Deutsch mit Chemie
  • Deutsch mit Französisch

Prüfungen:

  • Am Leipzig-Kolleg wird nach den sächsischen Gymnasiallehrplänen unterrichtet. Die Abiturprüfungsaufgaben werden in Sachsen zentral gestellt, weshalb unsere Studierenden auch an denselben Tagen wie die Gymnasiasten ihre schriftlichen Abiturprüfungen ablegen.
  • In beiden Leistungskursfächern wird in jedem Fall das schriftliche Abitur abgelegt.
  • Eine weitere schriftliche und zwei mündliche Prüfungen in drei Grundkursfächern ergeben sich aus den sächsischen Verordnungen SOGYA und AGyKoVO. Unser Oberstufenberater berät Sie dazu gern.


Nach oben

BAföG am Kolleg

Für die Studienzeit am Kolleg erhalten die Studierenden nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz eine finanzielle Förderung.

Die Förderung laut BAföG kann jeder bis zum 30. Lebensjahr beantragen (ab 30 gibt es einige Ausnahmen) und

  • ist für Studierende der Einführungs- und Kursphase (bis Klasse 12) elternunabhängig und rückzahlungsfrei
  • ist für Studierende des Vorkurses elternabhängig und rückzahlungsfrei
  • umfasst für eigenständig wohnende Studierende maximal 622 €  + Zuschläge (Höchstsatz 708 €)
  • umfasst für Studierende, die noch bei den Eltern wohnen maximal 424 € + Zuschüsse
  • wird auch in den Ferien gezahlt
  • sollte rechtzeitig (6-8 Wochen vor Schuljahresbeginn) beantragt werden, damit es nicht zu Zahlungsverzögerungen kommt

Weitere Auskünfte über unser Sekretariat oder über zentrale BAföG-Seite.
 

Nach oben

Die Umsetzung dieser Internet-Präsentation erfolgt mit technischer Unterstützung des Sächsischen Bildungsservers