Veranstaltungen

Museum trifft Grundschule Bad Elster

„Es war einmal“ so beginnen viele Märchen. Für die vierten Klassen der Grundschule Bad Elster bedeutete dies eine Entdeckungsreise in die Welt vor rund 200 Jahren. Anfang März besuchte Frau Waldmann vom Vogtländischen Freilichtmuseum im Rahmen des Projektes „Museum trifft Schule“ jeweils einen Vormittag die vierten Klassen. Mit dabei hatte sie einen großen Museumskoffer, in dem man allerlei interessante Dinge entdecken konnte.

Die Kinder erfuhren zunächst einiges über die Entstehung der Freilichtmuseen in Landwüst und Eubabrunn. Danach setzten sie sich mit dem Leben und Arbeiten früher auseinander. Mit verschiedenen Exponaten, Bildern und Spielen entdeckten die Kinder wie die Menschen früher im Vogtland lebten. Anschließend erlebten sie, wie die Schule früher war und durften selbst ausprobieren, mit einem Griffel den eigenen Namen in Sütterlin auf eine Schiefertafel zu schreiben.

Am Ende freuten sich die Kinder auf den zweiten Teil des Projektes, der in einigen Wochen in Landwüst stattfindet. In der Zwischenzeit wird der Museumskoffer die Viertklässler während ihres Sachunterrichtes begleiten und sie werden vielleicht noch die ein oder andere Sache über das Leben vor 200 Jahren im Vogtland entdecken.