Start | Impressum | Login 

 

Schuljahr 2020/21

Schuljahr 2019/20

Schuljahr 2019/20

Mit ADACUS sicher im Straßenverkehr

Gleich zu Beginn des neuen Jahres machte das Maskottchen „ADACUS“ der ADAC-Stiftung Halt in der Grundschule Kitzscher. Es holte musikalisch bereits bekannte Kenntnisse der Erstklässler über das Verhalten im Straßenverkehr in ihr Gedächtnis zurück.

Dazu gehörte z.B.           

  • Wann muss ich an der Ampel stehen? Wann darf ich gehen?
  • Ist das Spielen mit dem Ball an/auf der Straße erlaubt?
  • Wie verhalte ich mich richtig am Zebrastreifen?                           
  • Was muss ich beim Ein- und Aussteigen aus dem Schulbus sowie an der Haltestelle beachten?

Anschließend wurden mit Hilfe von kleinen Ampeln die richtigen Abläufe noch einmal praktisch ausprobiert. Hier zeigte es sich, dass man nicht gut genug aufpassen kann, um Unfälle, besonders als kleiner Verkehrsteilnehmer, zu vermeiden.

Ein großes Dankeschön für die Auffrischung des Wissens gilt der ADAC-Stiftung mit seinem Maskottchen ADACUS.

                                                                                                                                          Frau Peuckert-Boegner


 

Weihnachtsprogramm in der Grundschule

Am 10. Dezember 2019 war es in der Grundschule nach vielen Proben endlich soweit. Aufgeregt flitzten kostümierte Kinder durch die Gänge. „Hoffentlich wird alles klappen, wenn die Eltern in der Aula das Weihnachtsprogramm dargeboten bekommen!“

Erfreuen durften sie sich am Märchen „Rumpelstilzchen“, einstudiert  während der Hortzeit. Außerdem sangen Schüler aus jeder Klassenstufe Weihnachtslieder, sagten Gedichte an und spielten Instrumentalstücke vor. Auch ein stimmungsvoller Tanz animierte alle zum Mitklatschen. Mancher summte beim Vorspielen von Weihnachtsliedern auf den Akkordeons durch die Musikschule „Fröhlich“ leise mit.

Die Theater-AG beendete die Aufführungen mit dem lustigen Stück „Deutschland sucht den Weihnachtsmann“, welches großen Anklang fand und im nächsten Jahr fortgeführt werden soll.

Wir danken allen Gästen für Ihr Kommen und das ruhige sowie aufmerksame Zuhören.

                                                                                                                                                     Frau Böhme


 

Völkerballturnier in der Grundschule

Am 28.11.19 fand unser alljährliches Völkerballturnier in der Grundschule statt, bei dem es wieder eine Urkunde zu gewinnen gab. Die Aufregung und Freude der Kinder war den ganzen Schultag über sehr groß. Der Anpfiff erfolgte für die 1. und 2. Klassen um 14:00 Uhr und für die 3. und 4. Klassen um 14:45 Uhr. Alle Klassen kämpften in 2 spannenden Spielen gegen ihre Parallelklasse. Zahlreiche Eltern, Lehrer und Mitschüler feuerten die Mannschaften an. Als Gewinner wurden am Ende die Klassen 1b, 2a, 3b und 4b von Frau Dölling und Frau Korndörfer ausgezeichnet.

Die Klassen 1a, 2b, 3a und 4a belegten folglich den 2. Platz und erhielten ebenfalls eine Urkunde. Anschließend feierten und belohnten sich die Kinder für ein faires und tolles Turnier mit leckerem Kuchen und erfrischenden Getränken mit ihrer Lehrerin im Klassenzimmer. Das Turnier hat allen Kindern großen Spaß gemacht.

                                                                                                                                                      Frau Simon


Schule einmal anders

Am 13. und 14. November fanden in der Grundschule Kitzscher zwei Projekttage zum Thema „Geh nicht mit einem Fremden mit“ statt. Mit einem abwechslungsreichen Programm ging es auf eine Reise zum Selbstbewusstsein. Die Schülerinnen und Schüler trainierten in verschiedenen Übungen und Spielen, ihre eigenen Empfindungen wahrzunehmen und auszusprechen. Es wurden Gefühle, Grenzen und auch körperliche Tabuzonen besprochen und wie diese zu respektieren sind. Alle Klassen übten sich im Umgang mit Konflikten und wie sich jeder Hilfe und Unterstützung holen kann.

Um das „Nein- Sagen“ zu verinnerlichen besuchten die ersten und zweiten Klassen das Theaterstück: “Die große Nein-Tonne“ mit den Schauspielern der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück. Für die dritten und vierten Klassen gab es einen ermutigenden Selbstverteidigungskurs in der Turnhalle, bei dem alle ordentlich ins Schwitzen kamen. Die zwei gelungenen Tage waren schnell vorbei, das Selbstvertrauen der Kinder weiterhin zu stärken bleibt die Aufgabe für jeden Tag.

                                                                                                                                                      Frau Schauer