Förderzentrum für Körperbehinderte Dresden 

Unsere besonderen Bedingungen

⇒ förderpädagogisch

  • Anwendung des Nachteilsausgleichs entsprechend des individuellen Bedarfs
  • ganzheitliche Förderung Schule - Hort
  • Einsatz spezifischer Hilfs- und Unterrichtsmittel
  • Integration therapeutischer und pflegerischer Aspekte in Unterricht und Schulalltag
  • kontinuierliche und ganzheitliche Arbeit mit Förderplänen unter Einbezug den SchülerInnen und Eltern in multiprofessioneller Teamarbeit entsprechend dem verbindlichen Handlungsleitfaden zur Förderplanarbeit
  • Vielfalt an Unterrichtsformen
  • angepasste Organisationsformen des Unterrichts
  • vielfältige Projekte
  • schulbereichsübergreifende Lernangebote, d. h. Schüler aus verschiedenen Schulbereichen lernen gemeinsam (z. B. Englisch, Projekttage, Einzelprojekte)
  • Schwimmen als 3. Sportstunde für alle Klassen
  • spezielle Förderstunden, z. B. Sprachförderung, Keramik, unterstützte Kommunikation, PC-Förderung

 

⇒ rhythmisiert

das einheitliche Rhythmisierungskonzept...

...gewährleistet ein ausgewogenes Schulklima mit einem gemeinsamen Unterrichtsbeginn

...sichert gemeinsamen Stunden- und Pausenzeiten sowie einem einheitlichen Unterrichtsschluss

...wird ermöglicht durch zwei große Pausen

...bietet Zeit:

  • zur lebenspraktischen Befähigung in Alltagssituationen
  • zur Mobilitätsförderung
  • für die Verwirklichung individueller Aspekte / Bedürfnisse (z. B. hygienische, medizinisch-therapeutische Maßnahmen, Selbstversorgung, Förderpflege, Selbstständigkeit, Eigenverantwortung, Wahrnehmung individueller Interessen)
  • sichert darüber hinaus Ruhepausen zur Entspannung / Erholung
  • macht die Begegnung und die soziale Interaktion der SchülerInnen schulbereichsübergreifend möglich
  • fördert die Kommunikation unter den Schülern und den Mitarbeitern o eröffnet Möglichkeiten für gemeinsamen schulbereichsübergreifenden Unterricht und individuelle schulbereichsübergreifende Zusammenarbeit
  • macht flexiblere Absprachen, Beratung der unterschiedlichen Professionen und feste Teamzeiten für die bereichsspezifische Arbeit als auch für die schulbereichsübergreifende Zusammenarbeit möglich
  • gewährleistet schulorganisatorisch, inhaltlich und fachlich einen effektiven Personaleinsatz der Lehrer und Pädagogischen Unterrichtshilfen hinsichtlich des Unterrichtseinsatzes / der Unterrichtsbegleitung als auch der Absicherung der Aufsichten / Betreuung in den Pausen

 

⇒ interdisziplinär

  • logopädische, ergotherapeutische, physiotherapeutische Fachkräfte
  • kooperative Zusammenarbeit mit Ärzten (Sozialpädiatrische Zentren, Jugendärztlicher Dienst, Hausärzte, behandelnde Fachärzte)

 

⇒ organisatorisch

  • "Ankommenswoche" - erste Schulwoche nach den Sommerferien mit Klassenleiterunterricht zum "Ankommen", projektorientiertem Unterricht, Methodentraining und gesamtschulischem "Sportlichen Erlebnistag" (Schulsporttag), zur Koordinierung Stundenplan - Therapiezeiten - therapeutische Maßnahmen in Unterricht und Schulalltag
  • Fahrdienste zur Absicherung des täglichen Schulwegs
  • enge Vernetzung von Ganztagesbetreuung (Hort) und Schule
  • Schule mit ganztägigem Angebot
  • geringere Klassenstärken