Präventionsarbeit

Klassenstufen Themen mögliche Inhalte / Anregungen
5/6 Meine Klasse –

Freundschaft –

Kommunikation / Selbstvertrauen
­- Nutzung Programm „Erwachsen werden“
­- Nichtraucher-Wettbewerb „Be smart …“
­- themat. EA: in Absprache mit Eltern
mögl. Inhalte: allgemeine Erziehungsgrundlagen; Besonderheiten in der Pubertät, …
7/8 Streitschlichtung –

Mobbing –

Konfliktlösung
­- Nichtraucher-Wettbewerb „Be smart …“
­- „Illegale Drogen“ ein Block in Kl. 7 (Hr. Müller, Polizei)
­- Projekt zum Thema „Alkohol“ (Kl. 8) D, Eth/Reli
­- themat. EA: „Illegale Drogen“ (Hr. Müller, Polizei)
­- themat. EA: in Absprache mit Eltern
mögl. Inhalte: Bedeutung der Familie; konstruktive Konfliktlösung
9/10 Wünsche –

Werte –

Verantwortung
­- Recht, Berufswahl, Bewerbung / Ausbildungsvertrag
­- themat. EA: in Absprache mit Eltern mögl. Inhalte: Berufsorientierung

Bemerkungen zum Rahmenplan

  • der Rahmenplan ist als Orientierungsgrundlage für die Klassenleitertätigkeit, für fächerverbindenden od. -übergreifenden Unterricht, für Elternabende, … zu verstehen

  • thematische Elternabende sind in allen Klassenstufen verbindlich (in Verantwortung des Klassenlehrers, Klassenleiter besprechen mit Eltern mögliche Schwerpunktsetzungen, Elternstammtische werden empfohlen

Weiter Ziele und Aufgaben

  • klassische Wissens- und Wertevermittlung im Unterricht und in außerunterrichtlicher Arbeit → Stärkung der positiven Einstellung zur Gesundheit (Wissen über den eigenen Körper, Bewegungsübungen, gesunde Ernährung und Entspannung; Umgang mit Gefühlen sowie Stress; Vermittlung von Strategien zur Problem- und Konfliktlösung)

  • eine umfassende Materialsammlung mit aktuellen Broschüren sowie Hilfs-/Angeboten von Behörden und Vereinen wird gepflegt

  • enge Zusammenarbeit mit unserer Beratungslehrerin Frau Eisert sowie mit unserem Schulsozialarbeiter Herrn Weniger → vielfältige Angebote für Lehrer, Eltern, Schüler (z.B. Suchtparcour)

  • ein „Notfallplan“ bei Problemen mit Gewalt oder legalen/illegalen Drogen ist vorhanden

  • konsequente Umsetzung der Hausordnung

  • Schülervertreter gezielt fordern/fördern

  • präventive Angebote (Fortbildungen/Veranstaltungen) werden an das Kollegium weitergereicht

  • Teilnahme an städtischer Gesprächsrunde; Kooperation und Vernetzung aller relevanten Beteiligten

  • jährliche Fortbildung „Lions-Quest“ (Vorrang: neue Klassenleiter 5) wird angestrebt