Start

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Förderzentrums.

Förderzentrum

Aktuelle Informationen über weitere Schutzmaßnahmen im Schulbereich erhalten Sie auf der Seite des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus.

 

Chemnitz, den 12.05.2021

Liebe Eltern,
das Sächsische Staatsministerium für Kultus hat am 11.05.21 folgende Aussagen zur Umsetzung der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung (SchAusnahmV) getätigt:

Ausnahmen für Geimpfte und Genesene
Lehrkräfte, schulisches Personal, Schülerinnen und Schüler, die geimpft oder genesen sind, müssen sich nicht mehr zweimal pro Woche auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Sie erhalten freien Zutritt zur Schule. Dies gilt auch für Eltern, die bereits geimpft oder genesen sind. (Nachweise siehe unten) Die Ausnahme für geimpfte oder genesene Personen gilt nicht, wenn diese Personen typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen oder eine aktuelle Infektion nachgewiesen ist.

Nachweise:

  • geimpfte Personen: Impfausweis und es sind 14 Tage nach der letzten Einzelimpfung vergangen
  • genesene Person: Testbescheinigung (z.B. PCR-Test) und Erkrankung muss mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate (jeweils gerechnet ab dem positiven Testergebnis) zurückliegen

Ein positiver Antigenschnelltest oder Antikörpertest sind nicht anzuerkennen. Zur Nachweisführung sind Impf- und Testbescheinigungen gemeinsam mit einem amtlichen Ausweispapier (z.B. Personalausweis) im Original bei der Schulleitung vorzulegen.

 

Wegfall der qualifizierten Selbstauskunft
Die bisherige Möglichkeit nach der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung, den zweimaligen Selbsttest pro Woche zu Hause durchzuführen, hat die Bundesregierung durch eine eigene Regelung ersetzt. Die Selbsttests müssen demnach nun in den Schulen unter Aufsicht durchgeführt werden. Die bisherige qualifizierte Selbstauskunft entfällt, da das Bundesrecht unmittelbar gilt. Anzuerkennen sind darüber hinaus auch Testnachweise, die im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt, erfolgt oder von einem Leistungsbringer nach § 6 Abs. 1 Coronavirus-Testverordnung vorgenommen und überwacht wurde (z.B. Testzentren). Bei dieser Form des Testnachweises darf die zugrundeliegende Testung nicht länger als 24 Stunden zurückliegen. Eltern, die bisher noch kein Einverständnis für die Selbsttestung geben haben, könne dies gern nachholen und ihrem Kind am Dienstag, den 18.05.21, unterschrieben mitgeben. Falls dies nicht der Fall ist und auch kein anderer erlaubter Testnachweis erbracht wird, darf das Kind die Schule nicht betreten.

Ausnahme von Absonderungspflichten (Quarantäne)
Sollten an der Schule aufgrund festgestellter Infektionen mit dem Coronavirus Verpflichtungen zur Absonderung (Quarantäne) bestehen, sind Geimpfte und Genesene von diesen Pflichten freigestellt, d.h., diese Personen müssen nicht in Quarantäne.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern ab 18.05.21 zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin