Klasse 9 - sprachliches Profil

Empanadas, Piñatas y mucho más

estamos discutiendo

Im fächerverbindenden Unterricht des sprachlichen Profils der Klasse 9, der vom 22.-30. September 2016 stattfand, beschäftigten wir uns mit dem Leben in der spanischsprachigen Welt. Der Schwerpunkt war Hispanoamerika, besonders Traditionen sowie wirtschaftliche und soziale Probleme.

Am ersten Tag besuchten uns Janine, Diana und Vincent vom „arche noVa e.V.“, eine Initiative für Menschen in Not, um uns anzuregen, uns mit dem langen Weg der Lebensmittel und mit Soja und Palmöl auseinanderzusetzen. Dabei führten wir unter anderem eine Podiumsdiskussion durch.

Am Freitag waren der Bolivianer Óscar Choque und Marleen Neumann vom „aha-anders handeln e.V.“ bei uns zu Gast. Mit der Thematik Textilien und Handys bekamen wir einen Einblick in die ernüchternde Umweltbilanz einer Blue-Jeans, schauten uns ein Video zum Vorkommen von Lithium in Bolivien an und schraubten Handys auf. Mit einer musikalischen Einlage von Herrn Choque endete der Freitag.

Am Montag wurde dann in den bereits vor dem FvU geplanten Gruppen gearbeitet. Während die Piñata-Gruppe anfing Luftballons mit Zeitungspapier zu bekleben, lernte die Kochgruppe neuen Wortschatz und bereitete Empanadas zu. Mit Robin und Vanessa hatte ich als Reporter die Aufgabe bei beiden Gruppen vorbeizuschauen, Fotos zu schießen und am Ende eine Präsentation zu erstellen.

estamos desarmando un móvil
Oscar está tocando música tradicional de Bolivia
estamos haciendo las piñatas
estamos preparando la masa de las empanadas
¡Qué rica nos quedó la comida que hicimos!
 

Der Dienstag wurde als Exkursionstag genutzt, damit die vorbereiteten Piñatas trocknen konnten. Wir trafen uns am Alaunpark in der Dresdner Neustadt und teilten uns wieder in unsere Gruppen auf. Mit der Kochgruppe ging ich zuerst in das kleine Lebensmittelgeschäft „El Mercadito“, in dem Produkte aus Lateinamerika verkauft werden. Die Inhaberin María Kordt stellte uns einige Spezialitäten vor. Wir bekamen eine für mich geschmackvolle, für manch Anderen gewöhnungsbedürftige Kostprobe, von einer mit Chili gewürzten Ananas. Im Anschluss tauschten wir mit der anderen Gruppe, die zuerst in das „Nibs Cacao“-Café gegangen war. Bei der aus Argentinien stammenden Mercedes Moraiz konnten wir die süße Spezialität Churros con Chocolate genießen. Am Ende lernten wir alle noch das Salsa-Tanzen bei Mouhi im „Bailamor“-Tanzclub.

Am Mittwoch ging es in der Schule wieder an die Gruppenarbeit. Die Piñata-Gruppe gestaltete nun ihre Exemplare und die Kochgruppe kochte wieder.

Die Piñata-Gruppe stellte am Donnerstag alle Werke fertig. Die Kochgruppe richtete für uns alle ein köstliches Buffet an.

Am Freitag wurden die fertigen Pinatas mit kleinen Geschichten auf Spanisch vorgestellt. Mit der von uns Reportern über die Woche erstellte Präsentation endete dann die abwechslungsreiche FvU-Zeit.

Lucas Hebenstreit (Klasse 9/6)

delante del Mercadito de María
delante del café Nibs de Mercedes
un churro con chocolate
los primeros pasos de Salsa con Mouhi
en el Bailamor
los adornos para la piñata
la presentación de las piñatas
el bufet de los cocineros
los estudiantes de español del curso 9 con dos profes