GTA Naturschutz auf der Streuobstwiese

Naturschützer willkommen!

Gern könnt ihr unser Team bei unseren Naturschutzprojekten unterstützen. Kommt einfach vorbei. 

                                                                     Wir treffen uns im Schuljahr 2020/21:

                                                                        Donnerstags. 15:45 - 17:15 Uhr

                                                                                         im Raum 228

 

Wir gehen gemeinsam auf die Streuobstwiese. Bitte achtet auf angemessene Kleidung und Schuhwerk.

 Dieses Schuljahr starten wir ein Bienen- und Imkereiprojekt.

 

Wir bauen einen Drachen

Im Herbst findet man sie wieder überall in den Supermarkt-Regalen - Drachen. Für weniger als 10 Euro kann man so einen Himmelsflieger aus Plastikfolien und Plastikstäben kaufen. Diese Drachen sind weder umweltfreundlich, noch lange haltbar. Das geht auch anders. Drachen kann man auch aus Holz und Papier bauen und selber bauen macht gleich doppelt so viel Spaß.

Wir basteln ein Futterhäuschen

An einem Futterhäuschen kann man viele verschiedene Vogelarten beobachten. Häufige Gäste sind Meisen und Spatzen, aber wenn man Glück hat und das Futterhäuschen ein vielfältiges Nahrungsangebot bietet, stellen sich auch seltenere Gäste wie der Buntspecht ein. Als Füllung eignen sich zum Beispiel Sonnenblumenkerne, geschrotete Nüsse, Bucheckern und Haferflocken. Spechte und Meisen nehmen darüber hinaus gern Fett.

Wir haben unsere Futterhäuschen aus Getränkekartons gebastelt. Diese wurden zunächst mit Sandpapier aufgeraut und weiß grundiert. Anschließend wurden die Häuschen bunt gestaltet und sind nun zum Aufhängen bereit.

 

Für die Fütterung der Vögel auf der Streuobstwiese sind Meisenknödel besser geeignet. Sie bieten lange einen Vorrat und müssen so nicht ständig aufgefüllt werden. Dazu haben wir Rindertalg geschmolzen, mit verschiedenen Kernen vermischt und zu Kugeln geformt. Das Aufhängen der Knödel erfordertet unseren vollen Körpereinsatz.

Deckelverwertung aus dem Upcycling - Nähprojekt

Von unserem Federtaschen- und Geldbörsen - Nähprojekt sind aus dem letzen Schuljahr die Plastik-Deckel übrig geblieben. Wir haben nun endlich auch eine Lösung für die Wiederverwendung dieser Deckel gefunden. Sie eigenen sich gut als Spielfiguren für Brettspiele. Das ist vielleicht auch eine Idee für den Gabentisch unter dem Weihnachtsbaum. So manche Großeltern, deren Sehkraft und Feinmotorik nachgelassen hat, freuen sich sicher über die großen und gut sichtbaren Spielfieguren.

Es ist Erntezeit

Auf unserer Streuobstwiese stehen viele Apfelbäume. Diese Bäume spielen eine wichtige Rolle für das Klima der Erde. Sie binden Kohlenstoffdioxid und setzen Sauerstoff frei. An heißen Sommertagen sorgen sie durch Wasserdampfabgabe für Kühlung und filtern dabei Schadstoffe aus der Luft.  Außerdem sind sie Lebensraum für unzählige Insekten, Vögel und andere Tiere. Diese finden in den Kronen reichlich Nahrung-, Versteck- und Brutmöglichkeiten. Und auch wir finden im Herbst reichlich Nahrung unter unseren Bäumen. Das Fallobst kann man prima zu Apfelmus verarbeiten. Dieser ist besonders klimafreundlich durch die regionale Herkunft der Äpfel ohne lange Transportwege. Er ist sehr umweltfreundlich, da die Apfelbäume nicht mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werden und außergewöhnlich lecker, da wir ihn selbst gemacht haben.

Schritt 1: Äpfel waschen.
Schritt 2: Äpfel schneiden.
Schritt 3: Äpfel kochen.
Schritt 4: Genießen.

Die Äpfel lassen sich auch prima zu Apfelsaft verarbeiten. Dabei zahlt sich die Anstrengung des Pressens von Hand in mehrfacher Hinsicht aus. Der Saft ist sehr aromatisch, lecker, süß, intensiv im Geschmack und sehr gesund.

Rückblick 2019/2020

Im Herbst haben die Schülerinnen und Schüler des Ganztagsangebotes Naturschutz auf der Streuobstwiese fleißig gewerkelt. Die Äpfel mussten geerntet und verarbeitet werden. Dazu besuchten wir den Naturpädagogen Uwe Anders. Etliche Kilo Äpfel wurden geschnitten, gehäckselt und schließlich unter großer körperlicher Anstrengung zur frischem und leckerem Saft gepresst. Der durfte natürlich auch direkt verkostet werden. 

Ein Teil der Äpfel brachten wir zum Saften. Dieser Saft konnte am Tag der offenen Tür verkostet und gekauft werden. Von dem Erlös möchten wir verschiedene Klimaschulprojekte umsetzten. 

Außerdem beschäftigten wir uns mit dem Thema Müll und Müllvermeidung. Riesige Plastikmüllberge schwimmen in unseren Weltmeeren und Mikroplastik reichert sich in der Nahrungskette an. Ein Grund für uns nach Alternativen zu suchen. Viele Platikverpackungen sind so stabil, dass man sie leicht zu anderen Produkten upcyceln kann. Aus Tetrapacks lassen sich zum Beispiel prima Futterhäuschen basteln. Diese befüllten wir mit verschiedenen Körnermischungen und hängten sie auf der Streuobstwiese auf. Schön bemalt eignen sie sich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenke unter dem Tannenbaum. 

  

Aus Verpackungen von Obstquetschies stellten wir Federtaschen und Geldbörsen her. Dazu mussten die Verpackungen zunächst aufgeschnitten und gesäubert werden. Dann wurde die Farbe des Reißverschlusses und ein passendes Garn ausgewählt. Und schon konnten wir uns an die Nähmaschinen wagen. Nach viel Mühe und vor allem auch Geduld sind unsere Geldbörsen und Federtaschen fertig und sehr gut gelungen. Wir bedanken uns sehr herzlich bei Kristin P. von "einfach genäht", die uns bei diesem Projekt mit Rat und Tat zur Seite stand. 

Rückblick 2018/2019

Das Schuljahr neigt sich dem Ende und wir können auf viele gelungene Abenteuer und Aktionen zurück blicken.

Im Herbst ernteten wir die reifen Äpfel und verarbeiteten sie zu leckerem Apfelmus und Apfelsaft. Am Tag der offenen Tür hatten dann auch die zukünftigen SchülerInnen der 5. Klassen und Eltern die Möglichkeit, unseren Saft zu verkosten und wurden dabei von den Vorteilen regionaler und saisonaler Früchte überzeugt. 

Apfelverkostung
Wir kochen Apfelmus

Bei der Ernte fällt uns auf, dass viele Äpfel auf den Bäumen schon angebissen sind. Wer hat da wohl genascht?

Die Täter haben wir schon entdeckt, es sind Wespen und Hornissen, die in diesem Jahr in großer Anzahl auf unserer Wiese vorkommen.

Auch im Winter gibt es viel zu tun. Wir bastelten zum Beispiel wunderschönen Weihnachtsschmuck aus Naturmaterialien und stellten Vogelfutter her.

Wir basteln Weihnachtsengel aus Naturmaterialien.

Im Frühling blühten die Apfelbäume. Wir hängten unsere Upcycling-Futterhäuschen auf und erforschten die vielen Tiere auf der Wiese.