Lessing-Gymnasium Hoyerswerda 

Begabtenförderung

Begabungs- und Begabtenförderung

Das Lessing-Gymnasium Hoyerswerda fördert die ganzheitliche Bildung und Entwicklung seiner Schülerinnen und Schüler und geht auf deren Begabungen und Besonderheiten ein.

Dies ist in unserem Schulprogramm festgeschrieben und wird durch ein lebendiges Konzept zur Begabungs- und Begabtenförderung umgesetzt.                                                                     

 

Grundsätze und Ziele unserer Arbeit sind

  • eine Integrative Begabungs- und Begabtenförderung - Lernen in der Gemeinschaft
  • Differenzierung im Unterricht
  • das Arbeiten in spezifische Lerngruppen oder Einzelförderung
  • eine vertiefte musische Ausbildung gemäß § 4 Schulordnung Gymnasien, mit integrativen und separativen Ansätzen

 

Eckpunkte der Begabungs- und Begabtenförderung an unserer Schule

 

Vertiefte musische Ausbildung

  • erweiterte Stundentafel
  • Chor- und Ensemblearbeit
  • Instrumental- und Gesangsunterricht; ab Klasse 8 im Einzelunterricht
  • Band- und Orchesterarbeit
  • „M-Projekt“ als Abschlussarbeit des Musik-Leistungskurses in Klasse 12

 

Das Lessing- Gymnasium Hoyerswerda als Kulturschule

  • Klassenstufe 5: Kulturstunde
  • Klassenstufe 6: Lernkultur
  • Klassenstufe 7 bis 12: Ergänzung und Fortsetzung durch Kulturtage
  • FlexiIn – Flexible individuelle Förderung
  • parallele Angebote: Mathe-Plus, Starterband, Fußball-Spezial, Sorbisch, Saxophonklasse

     

Förderung im MINT-Bereich

     

  • 2021 zum vierten Mal Titel MINT-freundliche Schule

 

  • vielfältige Aktivitäten wie Olympiaden, Exkursionen, Zusammenarbeit mit der Brandenburgisch- Technischen Universität Cottbus/ Senftenberg und der BASF Schwarzheide GmbH
    Insbesondere:  Replacement-Modell
    Im Rahmen der Förderung begabter Schüler treffen sich am Montag- sowie Mittwochvormittag zwei bis vier Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 mit Herrn Dr. Günther, um an besonders anspruchsvollen Projekten aus dem Fachbereich der Naturwissenschaften zu arbeiten. 
    Die Vormittagslage dieses Projektunterrichts ermöglicht eine konzentrierte, intensive Arbeitsatmosphäre, was nicht zuletzt an der den ausgewählten Teilnehmern sowie dem Betreuungsschlüssel liegt.
    Trotz des zusätzlichen Aufwands für die Schüler – ihre Mitschüler lernen in diesem Moment im parallel im Regelunterricht, und diese versäumten Stunden müssen von den teilnehmenden Schülern nachgeholt werden – liegt der Mehrwert dieses Unterrichts in der Auswahl der Projekte, deren Fortgang durch den Forschergeist der Schüler gesteuert wird.
    Dabei werden Fähigkeiten und Talente auf einem deutlich höheren Niveau gefördert, als es in ihrer Klassenstufe möglich ist. So erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre Kompetenzen zu erweitern und werden dabei individuell in ihrer Weiterentwicklung begleitet und unterstützt

Begabungsförderung in Gesellschaftswissenschaf-ten, Sprachen und Sport

Netzwerkarbeit Begabungsförderung

 

  • Zusammenarbeit mit dem Goethe-Gymnasium Bischofswerda, dem Geschwister Scholl-Gymnasium Löbau und dem Humboldt- Gymnasium Radeberg

    In der Regel finden in jedem Schuljahr 2 gemeinsame Workshops statt.

 

Zusammenarbeit mit dem Comenius-Gymnasium Deggendorf  und dem Wilhelmsgymnasium Kassel innerhalb der Förderstrategie der Kultusministerkonferenz zu der die Kultusminister der drei Länder Sachsen, Bayern und Hessen im Juni 2015 eine gemeinsame Absichtserklärung zur Förderung von leistungsstarken Schülern unterschrieben haben und deren Ziel eine enge Zusammenarbeit der Bildungseinrichtungen der Länder im Sinne einer Vernetzung der Erfahrungen mit Begabungen und Begabungsförderung ist.

 
     
  • Schüleraustausche:  
    2018 Kassel
    2019 Hoyerswerda
    2020 Deggendorf (coronabedinge Verlegung)

 

Förderinitiative „Leistung macht Schule“ (LemaS)

 

Wir arbeiten im Teilprojekt 8 Mathematik (Schwerpunkt Klassen 5 bis 7) mit. Schwerpunkt ist die Entwicklung adaptiver Konzepte für eine diagnosebasierte  individuelle Förderung von leistungsstarken und potenziell besonders leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern im regulären Mathematikunterricht.

 

 

Konsultationsschule für Begabungs- und Begabtenförderung

 

Das Lessing-Gymnasium Hoyerswerda wurde durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus als eine der Konsultationsschulen für Begabungs- und Begabtenförderung ausgewählt.

Wir arbeiten am Einsatz und der Weiterentwicklung begabungsförderlicher Unterrichtskonzepte.

Unser Gymnasium bietet Schülern, Eltern und Lehrern diesbezügliche Beratungen an.

Pädagogische Diagnostik ist für uns ein auf Beobachtungen gestützter dialogischer Prozess. Zwei Lehrkräfte haben sich zum "Multiplikator für Lösungsorientierte Gesprächsführung mit  mBET" qualifiziert (mBET: multidimensionales Begabungs-Entwicklungstool). In Kooperation mit der Beratungsstelle für Begabungs- und Begabtenförderung kann durch deren Expertise psychologische Diagnostik mit professioneller Einzelfallberatung erfolgen.

 

 

Kontakte

 

Herr Dr. F. Günther

Telefon: (03571) 607656001 
E- Mail: sek1@les-gym-hoy.de

 

Frau B. Schuster

Telefon: (03571) 607656010 
E- Mail: sek1@les-gym-hoy.de