Projekte

48 Stunden Aktion

Insgesamt 32 Schüler von der 5. bis zur 8. Klasse nahmen am 09.10.2020 an der 48h-Aktion teil.

Alle trafen sich um 12:30 Uhr auf dem kleinen Schulhof, fanden sich in den Arbeitsgruppen zusammen und kleideten sich zunächst in die gesponsorten, typisch roten Shirts des Projektes.

Wegen der hohen Anzahl freiwilliger Helfer konnten wir in 4 Gruppen arbeiten. Im Schulgarten wurden neue Kräuter und Blumen gepflanzt sowie mit Rindenmulch und Unkrautfließ ein neuer Weg angelegt. Außerdem schnitten wir die angrenzenden Sträucher zurück. Die Insekten können nun in neuem Schilfrohr des Insektenhotels ihr Domizil beziehen. Auf dem Sportplatz kann durch die verschnittenen Bäume und eingesammeltes Laub sowie Eicheln wieder unbeschwerter die Weitsprunganlage genutzt werden. Die Eicheln werden Wildtieren in der Heide- und Teichlandschaft zu Gute kommen. Durch das  Pflanzen zahlreicher Frühblüher werden wir spätestens im neuen Jahr den kleinen Schulhof in bunten Farben entdecken können. Unsere Klasse 10a spendete außerdem einen kleinen Lindenbaum sowie einen Brombeerstrauch für diesen Schulhofteil. Bevor alles aufgeräumt wurde, haben uns noch der Bürgermeister Herr Seidel sowie die Mobile Jugendarbeit besucht, um unser Werk zu bestaunen.

Wir freuen uns auch über die bemerkenswerte Unterstützung von außerhalb, wodurch wir einen Container nutzen und Werkzeug sowie Material einkaufen konnten.

Der Dank geht an folgende Spender:

  • Klammt Dienstleistung und Transporte
  • BHG Malschwitz
  • Seniorenverein Malschwitz/ Pließkowitz e.V.
  • Altenkreis der Kirchgemeinde Malschwitz
  • Gärtnerei Quiel

Bedanken möchten wir uns auch bei den Eltern, welche Werkzeug zur Verfügung stellten, Pflanzen sponsorten und an den Vater einer Schülerin aus der 5. Klasse, welcher sich neben 3 Lehrern bereiterklärte, die Schüler*innen maßgeblich an seinem freien Nachmittag zu unterstützen.

Die 48h-Aktion 2020 kann als voller Erfolg gewertet werden und der Termin für das Jahr 2021 ist bereits bekannt. Erste konstruktive Ideen haben Schüler*innen bereits geäußert.

 

 

Film drehen im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Im Schuljahr 2019/20 nahm die Klasse 9a am Projekt Green Cut-"Jugend filmt biologische Vielfalt" der Gesellschaft zur Förderung von Solidarität und Partnerschaft e.V. (Gespa e.V.) teil. Sie erhielten Einblicke in die Schönheit der Natur unserer Heimat und beobachteten zahlreiche heimische Tiere. Darüber hinaus lernten sie den Umgang mit Filmtechnik und übten das Führen von Interviews.

Ablauf:

03.09. Treff in Wartha: Kennenlernen, Umgang mit der Technik und Interviews mit Reservatsleiter

04.09. Heidelandschaft: Gottesanbeterin, Bienenwolf, Ameisenlöwe mit Ranger Mario Trampenau

05.09. Förstgen: Vögel der Teichlandschaft und Interviews mit dem Fischer

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.