Das passt zusammen: Klassischer Schulunterricht und digitale Medien

Digitale Medien und vor allem die dazugehörigen Endgeräte sind in der Regel aus dem Alltag von Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern nicht mehr weg zu denken – aber wie können sie im Kontext von Schule und Unterricht sinnvoll und nutzenorientiert eingebunden werden?

Initiativen auf Länder- und Bundesebene haben begonnen Schulen in ihrer digitalen Transformation zu unterstützen in dem sie helfen, u. a. durch den DigitalPakt, notwendige Infrastrukturen aufzubauen. Hinzukommen muss die pädagogische Aus- und Weiterbildung der Lehrkräfte im Bereich der Medienbildung.

Das Projekt „Unterrichten mit digitalen Medien in Sachsen – UndiMeS“ wird genau in diesem Feld seinen Beitrag zur digitalen Transformation in der Bildungsinstitution Schule leisten und wendet sich zielgerichtet an die Medienkompetenzentwicklung von Lehrkräften.

Wir machen Lehrkräfte fit: Aus- und Weiterbildung der Medienkompetenz von Lehrkräften

Eine fundierte Handlungskompetenz und das Selbstvertrauen in den eigenen Umgang mit digitalen Medien ist Grundvoraussetzung, damit Lehrkräfte ihre Schülerinnen und Schüler medienkompetent unterrichten können und um Medienbildung selbst zu vermitteln. Die im Projekt entwickelten Angebote zeigen zunächst, wie digitale Medien einen generellen und dauerhaften Einzug in die Unterrichtsplanung und –umsetzung „erleben“ können und geben Hinweise darauf, wie das Klassenzimmer der Zukunft durch die Lehrkraft selbst gestaltet werden kann. Darüber hinaus sollen den Lehrkräften Chancen und Nutzen der Digitalisierung des eigenen Unterrichts aufgezeigt werden. Ziel ist es, dass sie am Ende selbst medienkompetent entscheidungsfähig sind.  

Innovativ - Die Angebote, die im Projektkotext dafür entwickelt werden, fokussieren alle drei Phasen: Lehramtsausbildung, Referendariat und Lehrkräftefortbildung.

Ein Ziel, zwei Teams: Verbundvorhaben „Unterrichten mit digitalen Medien in Sachsen“

Das Projekt wird im Verbund mit der Universität Leipzig und der TU Dresden realisiert. Gemeinsames Ziel ist die Ausbildung der medienpädagogischen Kompetenz von Lehrerinnen und Lehrern in Sachsen.

Technische Universität Dresden

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Dresden entwickeln eine Online-Fortbildung zum Thema Medienbildung, die Lehrkräfte berufsbegleitend unterstützen wird, Unterricht zukünftig kompetent digital anzureichern.

Universität Leipzig

Das Team der Universität Leipzig arbeitet eng mit den Fachdidaktiken Informatik und Mathematik des Lehramtsstudiums zusammen, um für Oberschulen und Gymnasien Musterszenarien für digitalen Unterricht zu entwickeln.

Projektlaufzeit

Icon einer Stopuhr

01.01.2020 - 31.12.2022

Erprobung

Informationen zur Teilnahme an Evaluationen entnehmen Sie den Teilprojekten

Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit Schriftzug
Logo der technischen Universität Dresden
Logo der Universität Leipzig mit Schriftzug
Logo der Sächsische Staatskanzlei
Schirmherrschaft: Ministerpräsident
Michael Kretschmer