Kooperationen

SCHULPATENSCHAFT FÜR DEN MUSEUMSGARTEN

im Rahmen der Sonderausstellung "Von Pflanzen und Menschen"
 

ÜBER DAS PROJEKT

Wie sieht eigentlich Basilikum aus? Kann man Radieschenblätter essen? Und warum sollte man Möhren und Kohlrabi zusammen in ein Beet pflanzen? Seit dem Schuljahr 2018/19 haben Schüler der dritten Klassen der Erich-Kästner-Schule die Patenschaft für unseren Museumsgarten übernommen. Während sie die Beete bestellt, fleißig gegossen und die Pflänzchen beim Wachsen beobachtet haben, konnten sie ganz unmittelbar erleben, welche Bedingungen für ein gutes Gedeihen wichtig sind. Die Ernte der Radieschen, Möhren und Kohlrabipflanzen fiel üppig aus und wurde zu leckeren Salaten verarbeitet.

Die erfolgreiche Kooperation wird auch im Schuljahr 2019/20 fortgesetzt.

 

 

Link zur Projektseite des Deutschen Hygienemuseums Dresden
 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

Projekt "Spielen macht Schule"

 

 

2007 haben das ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen und der Frankfurter Verein Mehr Zeit für Kinder die gleichnamige Initiative ins Leben gerufen, um Schülern das Lernen zu erleichtern und das klassische Spielen zu stärken. Denn Erfahrung und wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen:

 

 

  • Spielen ist viel mehr als ein Freizeitvergnügen: Wenn Kinder spielen, lernen sie – unbewusst, ohne Anstrengung und mit viel Motivation.                     


                                               

  • Spielen festigt Erlerntes und erweitert Kompetenzen: abwechslungsreich und mit wichtigen Phasen der Entspannung. In ihrer Vielfalt fördern klassische Spiele und Spielsachen u. a. Bewegung, Motorik, Kreativität, Wortschatz und Teamgeist.

 

 

                                                          

Nach oben