Liebe Eltern,

das Jahr 2020 war geprägt von unterschiedlichsten Herausforderungen für jedermann, so dass wir uns nach Normalität sehnen, um uns an den schönen Dinge im Leben zu erfreuen, welche wir umso mehr genießen werden. Ich wünsche Ihnen und uns, dass wir bald wieder ein geordnetes und überschaubares Jahr erleben dürfen und bedanke mich im Namen meiner Lehrerschaft für Ihr Verständnis und Engagement während der bisherigen und kommenden Pandemiezeit.

Heute möchte ich Sie darüber informieren, wie der Schulbetrieb im Januar verläuft:

  • Bis 31.01.2021 werden die Grundschüler ihre Aufgaben daheim lösen. Sie erhalten am Wochenende für die folgende Woche die Aufgaben via Lernsax.
  • Eine Notbetreuung ist nach wie vor organisiert.
  • Die Winterferien werden auf die Woche vom 01.-05.02.2021 verlegt.
  • Die Osterferien werden verlängert. Ferienbeginn wird der 27.03.2021 sein.
  • Ab 08.02.2021 sollen vorerst alle Schulen im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt. Das heißt, der Präsenzbetrieb findet in festen Klassen mit dem bestehenden Stundenplan statt.

Ich selbst informiere mich täglich im Schulportal und erwarte weitere Hinweise, z. B. die Halbjahresinfo sowie Ausgabe der Bildungsempfehlungen, etc. Sobald ich Neues erfahre, informiere ich die Klassenleiter und Elternsprecher. Außerdem erfolgt auch eine Meldung via Homepage.

Nun bitte ich Sie um Geduld und wünsche allen starke Nerven sowie Optimismus.

 

Mit freundlichem Gruß
Gabriele Grande

 


 

Informationen vom 18.12.2020

Nun wollten wir alles via Lernsax meistern, da klappte teilweise die Technik aufgrund von Hackerangriffen nicht! Jedoch gibt es schon einmal eine Basisschulung für Eltern als 50 minütigen Lehrfilm hier auf YouTube. Ich hoffe, alle Eltern können so die Plattform LernSax nutzen.

Ich wünsche Ihnen entspannte, geruhsame und fröhliche Feiertage bei Kerzenschein und Leckereien. Optimistisch blicken wir ins neue Jahr und hoffen uns bald wieder sehen zu können.

 

Liebe Grüße
Gabriele Grande

 


 

Informationen vom 30.11.2020

Am 27.11.2020 erhielten alle Schulleiter durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus einen Handlungsrahmen zum eingeschränkten Regelbetrieb an Grundschulen. Zu unserem bisherigen Hygienekonzept kommen die folgenden Neuregelungen bezüglich der Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) außerhalb des Unterrichts hinzu. Da außerhalb der Klassenräume der Mindestabstand von 1,50 m nicht gewährleistet werden kann, wird die MNB ab 1.12.2020

  1. beim Betreten des Schulgebäudes,
  2. zum Toilettengang, 
  3. zum Gang zur Hofpause und
  4. auf dem Weg zum Speiseraum getragen.

Da dies nur wenige Minuten betrifft, kann es bei den Kindern zu keinen gesundheitlichen Schäden kommen.

Da ich als Schulleiter auch die Verantwortung für die Gesunderhaltung meines Kollegiums und aller am Schulleben Beteiligter habe, ist das Tragen der MNB für die oben genannten Örtlichkeiten erforderlich.

Für den Fall, dass Kollegen erkranken, habe ich keine Möglichkeit, diese zu vertreten. Somit müssten die jeweiligen Klassen in Absprache mit der LaSuB in Homeoffice gehen. Das wünschen wir uns nicht, deshalb bin ich schon jetzt den Eltern dankbar, die recht umsichtig ihre Kinder mit Erkältungssymptomen daheim lassen und sich an unsere Festlegungen halten.

Während des Unterrichts und auf dem Schulhof besteht nach wie vor keine Tragepflicht der MNB. Unter möglicher Einhaltung der Stundentafel findet in fast allen Klassen Klassenleiterunterricht im jeweiligen Klassenzimmer statt, um die Anzahl der Kontaktpersonen zu beschränken.

Jeder Schüler erhielt heute den neuen Stundenplan, welcher vorerst ab 01.12. bis zum 18.12.2020 gilt. Hier finden Sie auch die Hofpausenzeiten, welche ihre Kinder separiert erleben können.

Alle Freizeitangebote (GTA), die in gemischten Gruppen durchgeführt wurden, finden nicht statt.

Ab 19.12.2020 beginnen die Weihnachtsferien. Ich baue auf Ihr Verständnis und wünsche allen eine entspannte Adventszeit, auf dass wir diese in bester Gesundheit genießen können.

 

Viele Grüße
Gabriele Grande

 


 

Informationen vom 3.11.2020

Auf Anfrage von Eltern möchten wir Ihnen in Anbetracht der momentanen Situation die getroffenen Schutzmaßnahmen noch einmal im Detail erläutern. „Die Corona-Schutzverordnung schreibt für Schüler*innen der Primarstufe keine Mund-Nasen-Bedeckung fest, weil Kinder in diesem Alter nach bisherigen Erkenntnissen keine Treiber der Pandemie sind.“ (SMK vom 30.10.2020)

Im Rahmen des gemeinsam abgestimmten Hygienekonzeptes von Schule und Hort unserer Einrichtung möchten wir Sie in Kenntnis setzen, dass wir dieses nach besten Kräften umsetzen. Verantwortungsbewusste Eltern lassen ihre Kinder bei auftretenden Erkältungssymptomen daheim, dafür danken wir sehr. Viele unserer getroffenen Maßnahmen sind nicht gleich von außen sichtbar, werden aber in Bezug auf das aktuelle Infektionsgeschehen in unserer Einrichtung umgesetzt und sind Teil der Hygieneauflagen und -konzepte.

Diese können Sie hier nachlesen und lauten zusammengefasst wie folgt:

  1. Jede Klasse verfügt über eine Box mit Material für die Pausengestaltung und klassenzimmerbezogene Spielsachen für die Nachmittagsbetreuung.
  2. Privates Spielmaterial verbleibt zu Hause.
  3. Keine Nutzung von Verkleidungssachen o. Ä. im Hortbereich.
  4. Regelmäßiges Stoßlüften am Vormittag und Nachmittag.
  5. Auf ausreichende Handhygiene bei Personal und Kindern wird stets geachtet.
  6. Minimierung der Ansammlungen von Menschen in den Gängen durch Trennung der Eingänge zu Schulbeginn und anderen Stoßzeiten.
  7. Das Computerzimmer wird wochenweise von nur einer Klasse genutzt und durch die Klassenlehrer*innen am Ende der Woche gereinigt.
  8. Veranstaltungen und Angebote mit externen Kräften sind abgesagt und schulfremde Personen haben keinen Zutritt zur Einrichtung.
  9. Der Trinkwasserbrunnen steht z. Z. nicht zur Verfügung.
  10. Die Säuberung und geforderte Desinfektion aller genutzten Flächen werden durch das Reinigungspersonal durchgeführt.
  11. Der Speiseraum wird durch die Erzieher*innen gelüftet und nach der Benutzung durch die jeweilige Gruppe vom Personal desinfiziert.
  12. Im Sportunterricht wird auf kontaktnahe Übungen verzichtet.
  13. Aktivitäten an der frischen Luft und auf dem Schulhof werden ausgedehnt.
  14. Kinder und Personal verbleiben bei auftretenden Krankheitssymptomen zu Hause.

 

Wir bauen auf Ihre Unterstützung und Verständnis!
G. Grande und E. Seemann

 


 

Informationen vom 30.10.2020

Informationen des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus:

Erfahren Sie mehr >

 


 

Schuleinführung

Mit Abstand in die Schule

Erfahren Sie mehr >

 

Flohmarkt

Die Kunst des Schenkens

Erfahren Sie mehr >

 

Jahresabschluss

Sonne, Mond und Sterne!

Erfahren Sie mehr >

 

Poldi

Poldi zu Besuch

Erfahren Sie mehr >

 

Weihnachtsmarkt

Basteln im Advent

Erfahren Sie mehr >

 

Fasching

Die Narren sind los!

Erfahren Sie mehr >

Chorkinder

Chorauftritt im Dezember

Erfahren Sie mehr >

 

Matheolympiade

Mathe ist cool!

Erfahren Sie mehr >

 

Sportfest

Am 12. Juni hieß es: Sport Frei!

Erfahren Sie mehr >

 

Kooperation von Hort und Schule

Erfahren Sie mehr >

 

Hausordnung

Elternbrief vom 02.11.2020

Elternbrief 2020/21

Unsere Stärken

Verankert im Schulprogramm sehen wir unsere Stärken darin, dass wir:

  • Selbständiges Lernen auch durch offene Unterrichtsformen fördern
  • Ein umfassendes Betreuungsangebot anbieten
  • Mit den Eltern eine konstruktive Zusammenarbeit pflegen
  • Schulisches Lernen durch Projekte und außerschulische Aktivitäten bereichern
  • Vielfältige Feste an der Schule gestalten
  • Zusammenarbeit mit den umliegenden Kindergärten und Schulen in Freital und Dresden pflegen

Unsere Schulphilosophie

Lehren ist für uns mehr als die bloße Vermittlung von Wissen. Für uns steht die individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler im Vordergrund.

  • Wir leiten unsere Schülerinnen und Schüler dazu an, ihre sozialen Fähigkeiten zu entfalten und geben ihnen Raum für ihre individuelle Entwicklung.
  • Wir bestärken unsere Schülerinnen und Schüler darin, sich sinnvolle Ziele zu stecken, und unterstützen sie darin, Probleme auf dem Weg dorthin zunehmend eigenständig zu lösen.
  • Wir verankern unsere Philosphie auf allen Ebenen unseres Lehrplans. Unsere Schüler dürfen an der Gestaltung des Unterrichts partizipieren und werden umfassend involviert.
  • Kurzum: Wir fördern die Persönlichkeit und das Erwachsenwerden unserer Schülerinnen und Schüler.