Physikpraktikum Klasse 10 - 2017

Am 1. Februar 2017 begann unser Physikpraktikum und ging bis zum 2.Febrauar 2017. In dieser Zeit wurde die Klasse geteilt in zwei Gruppen. Die erste war früh von 8:00-11:00 dran und die zweite von 11:30-14:45. Am ersten Tag wurden die Themen Black Box und Dichtebestimmung von Körpern behandelt. Am Anfang der Stunde wurde ein kleiner Test über die Themen geschrieben, danach mussten wir in unsere zweier Gruppen gehen. Als Hilfsmittel standen uns das Tafelwerk, Taschenrechner und unser ausgearbeiteter Hefter über die Themen zur Verfügung. Diesen Hefter musste jeder Schüler nach den Weihnachtsferien abgeben, dieser beinhaltete Aufgaben zu allen drei Themen die uns im Praktikum helfen und uns darauf vorbereiten sollten. Auf den Test gibt es eine sonstige Note und für den praktischen Teil plus den Hefter gibt es eine komplexe Note.
Nach dem Test begann die Arbeitsphase, unter den ständigen kritischen Blicken von Herrn Durda und Herrn Fischer mit dem Thema Black Box. In diesem mussten wir ein Schaltbild nachbauen und  dieser musste von den Lehrern kontrolliert werden, bevor man weiter mache durfte. Die Lehrer hatte noch ein extra Zettel auf den unsere Sozialkompetenz und unsere Experimente bepunktet wurden, die mit in die Bewertung eingeflossen sind. Mit dem Schaltplan erworbene Werte mussten wir Tabellen zeichnen und Aufgaben lösen. Nach einer kurzen Pause ging es dann mit dem Thema Dichte Bestimmung von Körpern weiter. In diesem Thema mussten wir die Dichte experimentell und rechnerisch von Kork, Essig und von einem unregelmäßigen Körper bestimmen und diese in eine Messwerttabelle eintragen. Beim Experiment von der Dichte Bestimmung von Kork gab es wieder eine Kontrollmessung von den Lehren. Am Ende gab es nur noch ein paar Sachaufgaben zum Thema.

Am Zweiten Tag hatten wir noch im ersten Block normalen Unterricht und danach das letzte Thema Wirkungsgrad einer Wärmequelle. In diesem Experiment sollten wir den Wirkungsgrad einer Heizplatte bestimmen. Man befüllte ein Becherglas mit 150 ml Wasser und stellte es auf eine vorgeheizte Heizplatte. Von oben ließ man ein Thermometer reinhängen und maß die Temperatur aller 30 Sekunden bis man die 5 Minuten erreichte. Mitten in der Messung erfolgte wieder eine Kontrollmessung von den Lehren. Die Werte schrieben wir in eine Tabelle. Mit diesen Werten sollten wir nun ein Diagramm zeichnen und Aufgaben dazu lösen. Für dieses Thema hatten wir 45 Minuten Zeit.

Laura-Sophie und Laura aus der Klassenstufe 10