Inklusion

Inklusive Beschulung an der 68. Oberschule

Es bestehen an unserer Schule Fördermöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler mit den diagnostizierten Förderbedarfen:

  • Sehen
  • Hören
  • Sprache
  • geistige Entwicklung
  • körperlich/motorische Entwicklung
  • emotional/soziale Entwicklung

Inklusionsbegleitung

Unsere Inklusionsbegleiterin ist Frau Schmalfuß, Pädagogische Fachkraft an der 68.Oberschule.

Sprechzeiten: täglich in der Schule erreichbar

Aufgaben:

  • Abstimmung mit den Fachlehrerinnen und Fachlehrern zur Unterstützung und Assistenz einzelner Kinder im Unterricht
  • beobachten, motivieren und fördern
  • Hilfestellung im binnendifferenzierten Unterricht
  • Anfertigung von Hilfsmitteln und Unterrichtsmaterialien für Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf

Förderschwerpunkt Sehen

In diesem Förderschwerpunkt lernen Kindern mit Sehschädigungen in Form von Gesichtsfeldeinschränkung, Kontrastsensitivität, Farbsinn, Stereosehen, Adaptionsgeschwindigkeit, Blendempfindlichkeit und/oder Lichtbedürftigkeit.

Ansprechpartnerin: Frau Schnabel, Förderschule für Blinde und Sehbehinderte

 

Förderschwerpunkt Hören

In diesem Förderschwerpunkt lernen Kinder mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen des peripheren oder zentralen Hörvermögens.

Ansprechpartnerin 2019/20: Frau Klitzke, Sächsische Landesschule für Hörgeschädigte, Förderzentrum Samuel Heinicke

Sprech- und Förderzeiten: nach Vereinbarung

Förderschwerpunkt Sprache

In diesem Förderschwerpunkt lernen Kinder, deren Fähigkeit zur Kommunikation erheblich eingeschränkt ist.

Ansprechpartnerin: Herr Cramer vom Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Sprache "Käthe Kollwitz"

Sprech- und Förderzeiten: montags 7:45 - 13:25 Uhr und mittwochs von 7.45 - 09:25 Uhr oder nach Vereinbarung

Förderangebot durch die sonderpädagogische Lehrkraft:

  • Beratung von Eltern, Schülerinnen und Schülern
  • Beratung und Zusammenarbeit mit Lehrkräften und der Schulsozialarbeiterin
  • individuelle Einzel- und Kleingruppenförderung
  • unterrichtsbegleitende Förderung
  • Zuarbeiten zu Förderplänen und Entwicklungsberichten

Förderangebot durch die Oberschullehrkraft (meist Klassenlehrer/ Klassenlehrerin):

  • Elterngespräche
  • Absprachen mit Fachlehrern und sonderpädagogischer Lehrkraft
  • Erstellung von Förderplänen und Entwicklungsberichten
  • unterrichtsimmanente Förderung, sowie individuelle Einzel- und Kleingruppenförderung

Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

In diesem Förderschwerpunkt lernen Kinder, die in ihrer Sprache, im Denken und Handeln schwerwiegende eingeschränkt sind. Vielfach treten zusätzlich körperliche, psychische und soziale Beeinträchtigungen auf.

Im Schuljahr 2019/20 werden drei Klassen kooperativ unterrichtet, eine 6., eine 8. und eine 9. Klasse. Insgesamt lernen neun Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf geistige Entwicklung an unserer Schule.

Förderschullehrerinnen und Fachkräfte der Lindenhofschule in den Kooperationsklassen an unserer Schule:

  • Klasse 6a: Frau Lesch
  • Klasse 8a: Frau Nerger
  • Klasse 9a: Frau Lang, Frau Wachenschwanz

Förderschwerpunkt emotionale/soziale Entwicklung

In diesem Förderschwerpunkt lernen Kinder, deren emotionale und soziale Entwicklung beeinträchtigt ist.

Ansprechpartner: Herr Wendrich, Kurt-Biedermann-Schule, Förderzentrum mit den Förderschwerpunkten emotionale/soziale Entwicklung und Lernen

Sprech- und Förderzeiten: montags und donnerstags

Arbeitsschwerpunkte:

  • Unterstützen und Fördern im Unterricht
  • Einzelförderung von Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten und herausfordernden Verhalten
  • Unterstützung bei der Erstellung von Förderplänen und Entwicklungsberichten
  • Beratung der Lehrerinnen und Lehrerbei Unterrichtsstörungen
  • Beratung und Unterstützung bei der Elternarbeit, insbesondere bei Eltern- und Hilfeplangesprächen

Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

In diesem Förderschwerpunkt lernen Kinder mit Schädigung des Stütz- und Bewegungssystems, anderen organischen Schädigungen, chronischen Erkrankungen und weiteren motorischer Beeinträchtigung.

Zusammenarbeit mit der Albert-Schweitzer-Schule, Förderzentrum der Stadt Leipzig mit den Förderschwerpunkten körperliche und motorische Entwicklung und Lernen