Skilager

Das neue Jahr startete für 10 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Niederbobritzsch mit dem Skilager. Vom 5. bis 11. Januar 2020 ging es für die Achtklässler gemeinsam mit der Oberschule Dippoldiswalde nach Rokytnice nad Jizerou, einer Stadt im Riesengebirge in Tschechien. 

Bei strahlendem Sonnenschein und ausreichend Schnee erreichten wir unsere Unterkunft Chata pod Lipami.

Am Montag hieß es dann wie jeden Tag um 7 Uhr raus aus den Federn, um rechtzeitig 8 Uhr beim gemeinsamen Frühstück zu sitzen. Pünktlich um 9 Uhr hatte jeder Schüler seinen Helm, seine Brille und das für ihn passende Material, sodass alle bereit für ihre jeweilige Ausbildung vor der Unterkunft standen. 

In den nach Leistungstand verschiedenen Gruppen übten alle Schüler mit ihren jeweiligen tschechischen Skilehrern jeden Tag von 9 bis 12 Uhr. Nach einem stärkenden Mittagsessen und einer kleinen Mittagsruhe wurden unsere Jugendlichen nachmittags nochmal von 14 bis 16 Uhr im Ski- oder Snowboardfahren ausgebildet.

Am Ende der Woche stellten alle Teilnehmer des Skilagers ihre gefestigten oder neu erworbenen Fähigkeiten bei einem Abschlussrennen unter Beweis. Mit den Podestplätzen von Sabrina, Thor-Erik, Lisa und Oliver gingen sogar vier Medaillen in den verschiedenen Leistungsklassen nach Niederbobritzsch.

Aber auch alle anderen Ski- und Snowboardfahrer konnten zeigen, dass sich eine Woche Training gelohnt hatten, sodass allen Schülern ein Diplom über die erfolgreich absolvierte Ausbildung überreicht werden konnte. 

Im Licht der brennenden Fackeln krönte die traditionelle Ehrung der „Pistensau“ eine erfolgreiche Skiwoche.Zwar konnten aufgrund der diesjährigen Wetterbedingungen nicht alle Pisten des Skigebiets genutzt werden, dennoch war das Skilager 2020 für alle Beteiligten ein voller Erfolg mit vielen tollen Erlebnissen.

In diesem Sinne hoffen wir auf eine Wiederholung im kommenden Winter. 
(DH)

 
 

Rokytnice: