Special Olympics Teilnahme in Kiel vom 13.06. - 19.06.2018

19.05.2018

Erfolgreich in Kiel

 

Zwischen Himmelfahrt und Pfingsten fanden in Kiel die Special Olympics Deutschland für Menschen mit Behinderungen statt. Unter den 4600 Sportlern gingen auch zwei Mädchen und vier Jungen der Förderschule „Lichtblick“ Riesa bei den Leichtathletik– Wettkämpfen an den Start. Sabrina Schmidt, gerade 12 Jahre geworden und somit eine der jüngsten Teilnehmerinnen überhaupt, verfehlte im 75 m-Lauf mit drei Hundertstel nur knapp den 3. Platz. Im Weitsprung erkämpfte sie sich die Goldmedaille. Im 100 m-Lauf der Altersklasse 12 bis 15 startete Pascal Suchocki, ebenfalls mit 12 Jahren jüngster Athlet in diesem Wettkampf. Mit persönlicher Bestleistung belegte er Rang 6. Auch er gewann Gold im Weitsprung. Weitere Medaillen erkämpften sich Michelle Bryniok und Olliviere-Chris Naumann. Michelle sprang in ihrer Altersklasse auf Platz 3 und Oliviere-Chris ersprintete sich die Silbermedaille. Doch die Konkurrenz war stark. So reichte Patrick Haferburg ein Sprung von 4,44 m nur zum 4. Platz. Auch Leon Kunert verfehlte trotz Bestleistung beim Lauf einen Medaillenplatz und kam als Sechstschnellster ins Ziel. Aber auch sie wurden gebührend gefeiert, denn sie gaben ihr Bestes. Bei der 4x100 m Staffel vertraten uns Pascal, Patrick, Leon und Olivere-Chris. Sie alle wuchsen total über ihre Vorleistung hinaus und belegten mit 58,37 Sekunden einen hervorragenden 2. Platz. Doch nicht nur die Wettkämpfe verliefen spannend und erfolgreich. Diese Woche, in der wir in der Rudolf-Steiner-Schule untergebracht waren, prägten viele weitere Erlebnisse. Zum Beispiel wurde zur Eröffnungsveranstaltung das olympische Feuer entzündet und atemberaubende sportliche Beiträge begeisterten nicht nur unsere Schüler. Am wettkampffreien Tag stand ein Besuch im Ostseebad Laboe, mit Besichtigung des U-Bootes und des Marinedenkmals, auf dem Programm. Das Wetter meinte es gut und so trauten sich alle sogar ins kühle Nass. Während eines kurzen Ausflugs an den Nord-Ostsee-Kanal beobachteten die Schüler mit Interesse die Wirkungsweise einer Schleuse. Während der Abschlussfeier versetzten international bekannte Künstler mit ihrem Können Athleten, Helfer und Trainer in Erstaunen. Nach einer abwechslungsreichen Woche kehrten alle Riesaer Teilnehmer medaillenbehangen und mit vielen unvergesslichen Erlebnissen zurück.

K. Piontek