Schüleraustausch 2018

Bon giorno :)

Wir sind 10 Schüler des italienisch- Profils der 10. Klasse und fahren vom 15.-22.03.2018 zum Austausch nach Italien. Uns begleiten Frau Inserra und Frau Henkelmann.
Damit Sie und ihr einen Eindruck bekommt, was man bei einem Austausch alles erlebt, werden immer zwei von uns einen kurzen Tagesbericht für diese Homepage schreiben.

Grüße aus Venedig
15. März 2018

Pünktlich sind wir in Venice gelandet, siehe Gruppenbild :) das Motto ist Entschleunigung... und so gondelten wir genüsslich eine Stunde mit dem Boot in die Innenstadt und haben Quartier bezogen. (siehe Foto über den Dächern Venedigs) Jetzt gilt es die Stadt zu erkunden.

Reisetag 2 - Venedig
16. März 2018

Als erstes hieß es mal wieder Sachen packen, da es am Abend nach Belluno gehen sollte. Nachdem wir damit fertig waren, gingen wir über aufgestellte Stege zum San Maros Platz, der, wie halb Venedig, komplett vom Hochwasser überschwemmt war. Über ein paar Umwege gingen wir zum Markt, auf dem es sehr viel Fisch, Obst und Gemüse gab. Jeder suchte sich sein Frühstück und genoß es am Wasser in der Sonne. Als nächstes machten wir eine Stadtführung mit einem sehr impulsiven Venezianer. Nachdem wir noch etwas Freizeit hatten, holten wir unsere Koffer vom Hotel ab und fuhren mit einem Boot über den Canale Grande zum Bahnhof. Nach zweieinhalb Stunden Zugfahrt kamen wir in Belluno an und wurden herzlich von unseren Gastfamilien empfangen. Jeder lernte seinen Partner kennen und verbrachte den Abend mit ihm und seiner Familie.

Frühstück in der Schule am Samstag
Sportunterricht
Abendessen in der Pizzeria
 

Reisetag 3
17. März 2018

Am ersten Tag in Belluno gingen wir früh mit unseren Austauschschülern in die Schule, wo wir alle zusammen frühstückten und das Programm besprachen. Anschließend hatten wir drei Stunden Unterricht: Physik, Sport und Philosophie. So konnten wir ein kleines bisschen den italienischen Schulalltag kennenlernen. Am Nachmittag fuhren wir (Italiener und deutsche) zu „la diga del Vajont-Longarone“, einen Staudamm,  um uns diesen zusammen mit zwei Führern anzuschauen. Anschließend haben wir noch eine sehr kleine, aber niedliche Stadt besichtigt. Gegen 18:00 Uhr waren wir wieder  in Belluno, wo wir dann von unseren Familien empfangen wurden und ein bisschen Freizeit hatten. Gegen 19:30 Uhr trafen wir uns in einer Pizzeria um alle gemeinsam zu essen.

 

Konzert
Essen
beim Kartenspiel

Reisetag 4
18. März 2018

Heute konnten wir lange ausschlafen, weil Sonntag ist und wir frei entscheiden was wir machen. Zusammen als Gruppe haben wir ein Konzert besucht. Danach
hat der Vater von Sara (eine Italienerin) unser Mittagessen organisiert und wir haben Lasagne, Polenta, Pommes und Fleisch gegessen. Es gab auch Salat
und Käse. Am Ende konnten wir auch noch Dessert essen. Insgesamt war das alles etwas zu viel, aber es war trotzdem lecker. In der Innenstadt gab es ein
Fest das immer vor Ostern stattfindet und welches wir angeschaut haben. Danach hatten wir noch etwas Freizeit. Das ist unser zweiter Tag in Belluno
gewesen :).

 

Eiswand
Brillenmuseum
auf dem Marmolada
 

Reisetag 5
19. März 2018


Heute haben wir, wie die anderen Tage auch, viel unternommen. Am Morgen trafen wir uns um 7:30 am Bahnhof von Belluno und sind zu dem 3000 m hohen Berg Marmolada gefahren. Mit dem Bus sind wir auf eine Höhe von 1500 m gefahren, dannach haben wir eine Seilbahn genommen um auf die Bergspitze zu kommen.
Dort haben wir das höchstgelegene Museum Europas besucht und anschließend, in einer Bar auf dem Berg, ein Picknick als Mittagessen gemacht. Dannach sind wir wieder herunter gefahren und haben eine kleine Schneewanderung durch den Wald gemacht, wo es zu Schneeballschlachten und ähnlichem gekommen ist.
Am Nachmittag haben wir 2 weitere Museen besucht. Zuerst eins über Brillen wo viele verschiedene, teilweise bizarre, Brillen ausgestellt waren und uns etwas zur Geschichte von Brillen erzählt wurde. Als letztes besuchten wir ein kleines Musem zum Thema Mineralien. Dort wurden verschiedenste Steine und Mineralien ausgestellt, die zum Teil auch in den Dolomiten vorkommen. Schließlich sind wir mit dem Bus nach Belluno zurück gekehrt, um zurück in die Gastfamilien zu kommen.

Dom von Beluno
Gruppenarbeit im Italienischunterricht
Überreichung des "Stadtwappen" durch Bürgermeister
 

Reisetag 6
20. März 2018

Heute haben wir erneut die Schule besucht, jedoch waren wir dieses mal in 2 Gruppe aufgeteilt.
Diese zwei Gruppen hatten verschiedene Unterrichtsstunden.
Gruppe 1: Chemie, Englisch, Religion
Gruppe 2: Geographie, Italienisch/GRW, worin es um ein Projekt gegen die Mafia ging und zum Schluss Italienisch/Latein.
Nach der Schulzeit sind wir zusammen mit dem Direktor zum Rathaus gelaufen, in dem wir dann die Ehre hatten den Bürgermeister von Belluno kennenzulernen.
Dieser hat uns ein wenig über die kulturelle Geschichte der Stadt und die Wichtigkeit des Austausches erzählt.
Gegen 13:00 Uhr sind wir alle zusammen mit unseren Austauschpartnern in eine Spaghetteria gegangen, um Mittag zu essen und im Anschluss haben wir eine kleine Stadtführung auf deutsch von unseren Partnern bekommen, wo wir unter anderem den Dom, das Theater und die Kirche von Belluno gesehen haben.
Am frühen Abend gingen wir dann zu Luca De Bona, einem italienischen Austauschpartner, zum gemeinsamen Essen und Unterhalten.

 

Reisetag 7
21. März 2018

Nach einer zweistündigen Fahrt mit dem Zug kamen wir endlich in Padua an. Dort hatten wir ersteinmal ein wenig Freizeit und man konnte zum Beispiel shoppen gehen oder Eis essen. Dann begann unsere Stadtführung, bei der wir die Basilika "San Antonio", die Universität von Padua und den Platz "Pratto della Valle", den zweitgrößten Platz von Europa gesehen haben. Schließlich hatten wir eine Museumsführung zu einer Kapelle, die die Geschichte von Jesus Familie erzählte. Am Ende fuhren wir mit den Zug nach Belluno zurück und mussten leider unsere Koffer packen.

 

Reisetag 8 - Abreise
22. März 2018

Heute ist der Tag der Abreise gekommen und es hieß Abschied nehmen. Pünktlich um 8:30Uhr trafen wir uns alle am Bahnhof von Belluno, wo wir uns relativ schnell von den Italienern und deren Familien verabschieden mussten, was uns allerdings sehr schwer fiel, da wir uns alle sehr gut verstanden haben, uns gut kennenlernen konnten und immer Spaß miteinander hatten. Aber zum Glück sehen wir uns ja schon bald wieder. Nachdem wir den Abschied hinter uns hatten, fuhren wir erstmal ca. 2,5h nach Venedig, wo wir 3 Stunden Freizeit hatten um noch ein letztes Mal durch Venedig zu laufen. Anschließend trafen wir uns alle wieder und fuhren mit dem Bus zum Flughafen. Um 18:40uhr ging der Flug und ca. 1,5h später landeten wir in Berlin und waren gegen 23:50 Uhr in Dresden. Eine ereignisreiche Woche geht zuende und wir wären gern noch ein wenig in Italien gelieben...