Unterricht

Unterricht

Der Unterricht ist eines der zentralen Elemente des Grundschulalltages. Unser Ziel ist es, den Kindern mit Freude Grundfähigkeiten und interessenbezogenes Wissen zu vermitteln. Die Schüler werden befähigt, selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten.

Das Lesen und Schreiben erlernen unsere Schüler mit der Fibel, also nach der analythisch-synthetischen Lehrmethode.

In unserem Unterrichtsalltag wechseln sich frontale und offene Unterrichtsformen stets ab. Dadurch lehren wir den Schülern sinnvoll mit dem Wechsel von Fremd- und Eigensteuerung umzugehen.

Insbesondere offene Unterrichtsformen gepaart mit kooperativen Lernformen (beispielsweise Partnerarbeit und Gruppenarbeit) fördern das soziale Lernen. So entwickeln die Schüler eine Gesprächskultur, welche eine sinnstiftende Kommunikation ermöglicht. Darüber hinaus lernen sie, tolerant mit anderen Ansichten umzugehen und mittels Kooperation zu einem gemeinsamen Ergebnis zu gelangen.

Wir versuchen häufig fächerübergreifend zu arbeiten. Dies findet nicht nur individuell im alltäglichen Unterrichtsgeschehen statt, sondern wird gezielt im Rahmen der Projektwoche genutzt.

Darüberhinaus nehmen sechs unserer Klassen am Projekt „Klasse 2000“ teil, welches sich kontinuierlich über die vier Grundschuljahre erstreckt.  Dieses Unterrichtsprogramm wurde von und mit Experten aus Pädagogik und Medizin entwickelt und wird über Spenden in Form von Patenschaften finanziert. Das Programm soll nicht nur Gesundheitswissen und -bewusstsein vermitteln, sondern auch das Selbstwertgefühl und soziale Kompetenzen der Kinder stärken.

In allen Unterrichtsformen ermöglichen wir unseren Schülern individualisiert und differenziert zu arbeiten.

Unterrichtsformen

Frontalunterricht: Die Schüler bekommen Wissen gezielt durch die Lehrpersonen vermittelt und festigen die neuen Inhalte anschließend in der Lerngruppe.
Planarbeit: Die Schüler bekommen einen (individuellen) Lernplan ausgehändigt, welchen sie eigenständig und differenziert in einem vorgegebenen Zeitraum bearbeiten.
Angebotslernen: Den Schülern werden verschiedene (differenzierte) Angebote zu einem Thema bereitgestellt, welche sie entsprechend ihrer Interessen individuell bearbeiten.
Stationenlernen: Den Schülern werden verschiedene Stationen zu einem Thema dargeboten, welche sie in vorgegebener Zeit oder selbstorganisiert bearbeiten.
Werkstattunterricht: Die Schüler bekommen die Möglichkeit mittels von der Lehrperson bereitgestellten Materialien vorgegebene oder eigene Fragestellungen zu einem umfassenden Thema, eigenständig zu bearbeiten.
Projektarbeit: Die gesamte Klasse bearbeitet ein komplexes Thema unter verschiedenen Gesichtspunkten tiefgründig.