Inklusions-Tag im O-Schatz-Park

Am 5. Mai, dem europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Einschränkungen, organisierte die Lebenshilfe Oschatz im O-Park rund um das ‚O‘ einen Inklusionstag. Damit wollte man das Thema Inklusion auch in unserer Region in den Focus rücken.

Eine unserer 7. Klassen hatte sich kurzfristig entschlossen, dieser Veranstaltung im Rahmen eines Unterrichtsganges mit ihrem Klassenleiter einen Besuch abzustatten und die Angebote von einem Rollstuhl-Parcours über Therapie- und Assistenzhunde und Workshops bis hin zum Ausprobieren eines Alters-Simulationsanzuges kennenzulernen und dabei das eine oder andere auszuprobieren.  Und während die eine Hälfte sich im O mit einer Referentin zum Thema ‚Kommunikation‘ austauschte, versuchten sich die anderen im Fortbewegen mit dem Alterssimulationsanzug, zusätzlich beeinträchtigt durch Hörschutz und dunkle Brille! So fühlt es sich also an, wesentlich älter zu sein und sich mit den dann normalen Einschränkungen im Alltag fortzubewegen. So mancher fand, dass dies ganz schön anstrengend sein kann … Später wurden dann die Stationen gewechselt und nach dem Ende des ‚offiziellen Teiles‘ konnten sich besonders interessierte Härtwig-SchülerInnen natürlich gern weiter umsehen und sich an den Ständen mit Leckereien eindecken, um schließlich irgendwann auch nach Hause zu gehen. 

Wenn der O-Park im nächsten Jahr wieder zum Inklusions-Tag einladen wird, dann sammeln vielleicht andere Klassen wertvolle Erfahrungen im Umgang mit dem Thema ‚Inklusion‘ und schauen an einem außerschulischen Lernort mal über den Tellerrand ihrer kleinen Schul-Welt. 

[Text, Bilder: J Richter]

Nach oben