Um allen Wünschen und Ideen gerecht zu werden, kamen anstatt einem ganze vier Projekte heraus, die wir als "Räume" für die CamusCreators entwickeln. Von Anfang an richten wir vier Masterräume ein, die vorerst im Schulhaus des Gymnasiums verortet sind. In diesen Räumen bekommen die Lernenden in Abhängigkeit vom Alter und dem individuellen Kompetenzgrad, konkrete Anregungen, sich auf unterschiedliche Weise auszuprobieren.   

 

Masterraum CCPic & CCSound  

Der Masterraum CCPic & CCSound beinhaltet ein komplett eingerichtetes und modern ausgestattetes Film- und Tonstudio mit entsprechenden Schnittplätzen. An diesen können die Lernenden Kurzvideos, Erklärfilme, Podcasts, eBooks und Hörspiele produzieren.   

Im Medienentwicklungsplan unserer Schule stellt die Produktion der genannten Medien von Anfang an einen wesentlichen Schwerpunkt dar. Ob im Fachunterricht, in den Vertiefungskursen, in den schulspezifischen Profilen oder in Tagen des Fächerverbindenden Unterrichts - überall kreieren die Lernenden digitale Produkte. Im Film- und Tonstudio erwerben sie die entsprechenden Kompetenzen und erhalten die nötige Unterstützung und Begleitung.  

Potenzial für die Arbeit in CCPic & CCSound  

  • Erklärfilme für den Fachunterricht produzieren  
  • Reportagen gestalten (Zeitzeugen der regionalen Geschichte im Gespräch, Berufsbilder)  
  • Podcasts für den Fremdsprachenunterricht kreieren  
  • 3D-Erlebnisse in Film und Ton selbst erstellen   
  • Präsentationen, Ausstellungen und Vernissagen der Fachbereiche Musik, Kunst und STEAM ausgestalten

 

Masterraum CCDev 

CCDev (engl. develope) umfasst ein digitales Atelier mit den Schwerpunkten Programmierung und Robotik. Hier kommt vielfältige Anwendersoftware zum Einsatz. Der Raum ist ausgestattet mit zehn modernen Notebooks und Tablets inklusive vielfältiger Anwendersoftware. Im zugänglichen Gast-WLAN der Schule können die Nutzenden private Geräte einbinden. VR-Brillen, Lego Mindstorms EV3 Kästen, 28 CalliopeMini-Prozessoren sowie Fischertechnik-Zubehör für Letztere stehen ebenfalls zur Verfügung.  

Potenzial für die Arbeit in CCDev  

  • Produktion eines digitalen Stadtrundgangs für VR-Brillen (Teilhabe, barrierefrei)   
  • Schulrundgang für den digitalen Tag der Offenen Tür  
  • Produktion von virtuellen Berufsbildern ausgewählter Studiengänge für VR-Brillen (bislang ausschließlich für Handwerksberufe vorhanden)  
  • Homepage-Gestaltung, Web-Design, Bildbearbeitung  
  • freies Programmieren  
  • Vorbereitung LegoLeague/Vorbereitung Bundeswettbewerb Informatik; Sächsischer Informatik-Wettbewerb 

 

Masterraum CCLab   

Unser CCLab wird nicht nach naturwissenschaftlichen Fächern, sondern nach Funktionalität konzipiert.  Im Labor ermöglichen eine moderne Grundausstattung, die umfassende Medienversorgung sowie eine Vielzahl von digitalen Werkzeugen, Sensoren und Anzeigelösungen freies Forschen und Experimentieren. So entsteht ein komplexes Lernlabor mit entsprechend professioneller Ausstattung. Im CCLab finden nicht nur einfach Experimente statt, sondern ganze Gestaltungsprozesse.     

Wesentliche Besonderheit im Labor stellen SMARTsense Sensoren zur gelingenden Umsetzung der Digitalisierung naturwissenschaftlicher Forschung in Schule dar. Diese verbinden sich drahtlos und ohne Interface direkt mit dem zugehörigen digitalen Endgerät (Android-Tablet) des Schülers. So können die Messwerte erfasst und grafisch dargestellt werden. Den Nutzenden stehen für eigene Forschungsvorhaben im CCLab eine Vielzahl von Sensoren (Drehzahl, Feuchtigkeit, Kraft, Druck, Drehmoment, Ultraschall) zur Verfügung. So können sie verschiedene Anwendungen in allen MINT-Bereichen finden (Optik, Akustik, Magnetismus, Energie, Motorik, Elektronik, Bionik, Medizin, Steuerungstechnik, Navigation, Strahlung, Algorithmen, Wahrnehmung, Mensch-Maschine-Kommunikation u.a.).   

Potenzial für die Arbeit in CCLab  

  • Projekt „Mikroplastik“ (im FVU Klassenstufe 6 „Klimaschutz – da mach ich auch mit“)  
  • Projekt „Licht einfangen“ (Im Profil Klassenstufe 8)  
  • Projekt „Wasseruntersuchung Wilde Sau“ (im Vertiefungskurs MINT3, Klassenstufe 5)  
  • Begleitung der Internationale JuniorScienceOlympiade (Betreuung vor allem jüngerer SuS)  
  • Anregungen und Ermöglichung eigener Forschungsarbeit bei Jugend forscht/Schüler experimentieren/Bundesumweltwettbewerb  
  • freies Forschen und Experimentieren    

 

Masterraum CCTec   

Der Masterraum CCTec lädt als offene Werkstatt und Atelier zum freudvollen, lustbetonten Werkeln, Bauen, Herstellen ein. Neben einer umfänglich ausgestatteten Holzwerkstatt finden die Nutzenden alles Nötige für die Metallbearbeitung vor. Bohrmaschinen, Schneidwerkzeuge, Tischsägen ermöglichen auch größere Bauvorhaben. Experimentierkästen für Maschinenbau, Elektrik und Energie vervollkommnen die Ausstattung. Für zukunftsweisende Arbeit in dieser Manufaktur stehen darüber hinaus ein 3D-Drucker, Lötstationen sowie ein CNC Fräsgerät zur Verfügung. Dadurch werden Handwerk, Maschineneinsatz und digitale Werkzeuge zum ganzheitlich erfassbaren Erlebnis.  

Potenzial für die Arbeit in CCTec  

  • Produktentwicklung; Design Thinking, Technisches Zeichnen mit CAD-Programm  
  • Projekt TinyHouse (Bionik im Profil STEAMGYW- Naturwissenschaft trifft Kunst)  
  • Möbeldesign  
  • regionale Technik-Geschichte zum Anfassen und Gestalten (Dampfmaschine/ Schmalspurbahn/ Sendemast in Wilsdruff)  
  • Bau von Elektroauto, Lautsprecherbox für das Smartphone   
  • 3D-Druck im Kunstunterricht (3D-Programme angelehnt an das Modellieren mit Ton)  
  • freies Gestalten und offenes Designen  

 

Zur Stellenbeschreibung geht es hier lang ...

Mehr lesen...

am 31.03.22 ringen sechs nominierte Schülerinnen und Schüler um den Schulsieg

Mehr lesen...

Immer wieder sehenswert und beachtlich, was unsere Schülerinnen und Schüler kreieren ...

Mehr lesen...

Jetzt neu: am 30.03.2022 ist es soweit ...

Mehr lesen...

unsere Gewinnerinnen und Gewinner stehen fest

Mehr lesen...