Worldskills Leipzig - 2013 wir waren dabei!

Am 3. Juli durften dank der Sponsoren

  • worldskillsleipzig2013
  • ME  (Metall- und Elektro-Industrie)

- die achten und neunten Klassen der Mittelschule Weixdorf auf die Leipziger Messe fahren, um die Weltmeisterschaft der Berufe live mitzuerleben.
Nach einer ruhigen Busfahrt begann der Trubel. 1009 Fachkräfte unter 22 Jahren aus 53 Ländern nahmen am diesjährigen Wettbewerb teil und entsprechend viele verschiedene Sprachen konnte man hören und Menschen aus aller Welt begegnen. Mit den Wettbewerbsteilnehmern, die an vier Tagen ihre Aufgabe bewältigen müssen, durfte man während der Arbeit nicht sprechen. Dafür gab es eine Unmenge an Informationsständen mit freundlichen und aufgeschlossenen Mitarbeitern. Nach fünf Stunden Messerundgang traten wir mit vielen neuen Eindrücken, Werbegeschenken und müden Füßen die Heimreise an.
Hier einige Schüler-Meinungen:

  • „Zu Anfang war es etwas schwer, sich zurechtzufinden, aber nach ein wenig Einfinden war es doch sehr gut und informativ gestaltet.“
  • „Es war ein interessanter Einblick in die verschiedensten Berufe. Die Vertreter von den Firmen waren auch sehr freundlich.“
  • „Am besten war der Bundespolizeistand, aber der Rest war auch cool.“
  • „Ich fand die vielen Werbegeschenke gut und wie die Stände aufgebaut waren.“
  • „Ich fand das mit den Stärke-Stickern gut, weil man da ungefähr schauen konnte, was das Richtige für einen ist.“
  • „Es hat Spaß gemacht. Besonders toll waren die Floristen.“
  • „Der Breakdancer war am besten, wir haben auch eine CD und ein Autogramm bekommen.“
  • „Nette Menschen und auch super interessante Stände.“
  • „Der Frisörstand und die Kosmetikerinnen waren total interessant.“
  • „Ich fand den Volkswagenstand besonders gut.“
  • „Ich fand es cool, aber es hätte noch ein wenig übersichtlicher sein können in den Hallen.“
  • „Ich fand den Tag sehr anstrengend. Es war an manchen Ständen spannend zu zugucken aber es hat mir nicht bei der Berufswahl geholfen.“
  • „Ich fand den Tag nicht so gut, weil man nicht wusste was die einzelnen Berufe als Aufgabe hatten und man konnte mit den Arbeitenden auch leider nicht reden.“
  • „Die Messe war weniger eine Berufsberatungsmesse sondern mehr eine Weltmeisterschaft.“
  • „Für mich war es voll interessant, so zu zugucken, was es für Ausbildungen gibt und wie dort gearbeitet wird. Leider war die Zeit zu kurz, um sich genau umzusehen, und ich hatte das Gefühl, ich könnte etwas Interessantes verpassen, wenn ich zu lange an einem Stand stehen bleibe.“
  • „Es war sehr informativ und ich weiß jetzt mehr über den Bereich Metall/Metallverarbeitung.
  • Das hat mir sehr bei der Berufswahl geholfen.“
  • „Kann man mal wieder machen!“

In diesem Sinne: Das könnte man schon, aber 2015 findet die WM in Brasilien statt und das wäre eine recht lange Busfahrt...
Also bleibt nur eine Möglichkeit: Selbst trainieren und sich als Sieger im nationalen Wettbewerb ein Flugticket nach Sao Paulo verdienen. Informationen dazu findet man hier: http://www.worldskillsleipzig2013.com/de/