Unser Schulsportfest oder wie ein Sportlehrer einen Döner verlor, aber eine sportliche Höchstleistung gewann

Nun ist er Geschichte der erste schulische Höhepunkt der Oberschule Weixdorf im Schuljahr 2014/15 - unser Schulsportfest.
Am 9. Oktoberstarteten pünktlich früh 8:00 Uhr die Klassenstufen 5 bis 7 zu ihrem sportlichen Dreikampf auf dem Sportplatz der SG Weixdorf. Die Schüler maßen dabei ihre Kräfte beim 50/75-Meter-Lauf, im Medizinballstoß und im Weitsprung. Auch unsere „neuen“ fünften Klassen fügten sich mit guten Leistungen nahtlos in das bunte sportliche Treiben ein.
Ab 12:00 Uhr waren dann die Klassenstufen 8 bis 10 dran. Dort wurde um Punkte und gute Noten im 75/100m-Meter-Lauf, Kugelstoßen und ebenfalls im Weitsprung gekämpft.

Dabei kam es auch zu eine sportlichen Wette zwischen unserem Sportlehrer Herr Dubrau und Tom aus der Klassenstufe 10. Für die Note 1 im Weitsprung der Klassenstufe 10 ist eine Weite von 5,06 m notwendig. Herr Dubrau wettete mit Tom um einen Döner, dass er diese Weite nicht schaffen würde. Aber Tom war wirklich gut drauf und übertraf die geforderte Weite mit gesprungenen 5,26 m sogar deutlich.

Und so kam es, dass unser Sportlehrer zwar einen Döner verlor, dafür aber eine sportliche Höchstleistung gewann. Und das war bei weitem nicht die einzige Höchstleistung an diesem Tag. Alles in den Schatten stellte natürlich die „starke“ Jenny aus der Klassenstufe 9. Mit 250 Punkten und dem Gewinn aller drei Disziplinen bei den Mädchen der Klassestufe 9 war sie das sportliche Highlight der Veranstaltung. Trotzdem sei nochmal betont, das alle Schüler (ja wirkliche alle Schüler!) sportlich ihr Bestes gegeben haben und so manche persönliche Bestleistung aufgestellt wurde.

Die sportlichen Wettkämpfe rundeten der schon traditionelle Staffellauf, ein Zweifelderballvergleich bei den Mädchen und der Fußballvergleich bei den Jungen ab. Diese Wettkämpfe fanden jeweils in den Klassenstufen statt. So knappe Staffelläufe gab es selten.
Am Ende wurden wie immer die Besten mit Medaillen und Urkunden geehrt. Die Klassen mit dem fairsten und ordentlichsten Verhalten erhielten den begehrten Fair-Play-Pokal und den gestifteten Kuchen. Dieser ging in der Klassenstufe 5 bis 7 an die Klasse 6b und bei den Großen an die Klasse 8b.
Apropos gestifteter Kuchen ...
Da sind wir auch gleich bei einer kleinen Danksagung. Wir danken allen fleißigen und freiwilligen Helfern, Kampfrichtern, Mitarbeitern im Rechenbüro, ... für die reibungslose Durchführung und das gute Gelingen des Sportfestes. Vor allem natürlich den Sportlehrern Frau Helbing und Herrn Dubrau. Wir danken den lieben zwei Kollegen, Frau Bsufka und Frau Riemann, für das Backen der kullinarischen Fair-Play-Pokals. Und natürlich geht auch ein Dank an die SG Weixdorf für die Bereitstellung und Nutzung der schönen Sportanlagen.
Der letzte Dank geht an den „Wettergott“, der es an diesem Tag wahrlich gut mit uns meinte und allen Sportlern optimale Bedingungen für sportliche Höchstleistungen schaffte.

Toll – so kann es weitergehen im Schuljahr 2014/15 ...