Landheimfahrt Klassenstufe 7/2018 nach Geyer

51 Schüler und fünf Betreuer freuten sich auf Schnee und Schlittenfahrt im Erzgebirge. Das mit dem Erzgebirge hat dann auch geklappt. Die Schlitten standen unberührt im Keller und die Sonne strahlte frühlingshaft. Nach einer Wanderung zur Binge und einem Blick in die Requisitensammlung fiel die Wahl des Themas für das Wochenprojekt gar nicht mehr schwer.

Zu einem der Themen

  • „Die Überraschung“,
  • „Das Versteck“,
  • „Ein seltsamer Fund“

sollte ein Film, eine Geschichte oder ein Comic entstehen. Die Schüler waren mit Feuer und Flamme dabei und hatten viele kreative Ideen. Diese galt es in geordnete Bahnen zu lenken. Deshalb war am Dienstag großer Drehbuchtag. Zur Erholung und Entspannung konnte man mit dem coolen Rene Steine schleifen, einkaufen gehen oder spazieren und am Abend in der Herberge chillen. Mittwoch- und Donnerstagvormittag standen im Zeichen der Film- und Fotoaufnahmen, des Zeichnens und Schreibens. Da man nicht immer nur arbeiten kann, ließen wir es uns an den Nachmittagen im Wellenbad gutgehen.
Mit Stolz und Staunen verfolgten alle die Präsentation der Ergebnisse am Donnerstagabend.

Bilder zur Vergrößerung und Präsentation anklicken ...

Nach dem Frühstück am Freitag hieß es schon Abschied nehmen. Die Zimmer waren geputzt, die Koffer gepackt und mit dem Bus ging es gen Heimat.
Alle werden diese Reise in schöner Erinnerung behalten.