2019/20

Schuljahr 2019/20

Immer wieder verknüpfen wir unseren schulischen Alltag mit der Lebenswelt der Schüler und Schülerinnen, dem gesellschaftlichen Umfeld und verschiedenen Kooperationseinrichtungen wie Unternehmen und sozialen Einrichtungen sowie Vereinen. 

12.11.2019

Vorlesewettbewerb der 5. und 6. Klassen

Die besten Leser und Leserinnen der 5. und 6. Klassen wählten spannende und lustige Textstellen aus ihren Lieblingsbüchern aus und lasen sie sich gegenseitig vor. Vorlesekönig wurde Paul Juknat (5b), Malena Bittermann (5c) und Lea Constanze Blaue (5a) belegten den zweiten und den dritten Platz. In den 6. Klassen ging der 1. Platz an Amelie Rafolt Gomes (6d), der 2. Platz an Albert Goetze (6c), der 3. Platz an Hjalmar Hase (6a).

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Vielen Dank an die Jurymitglieder aus der 10. Klasse!

 

L. Hiller & C. Rehfeld

24.11.2019

Einladung zum diesjährigen Weihnachtskonzert des Brockhaus Gymnasiums

21.11.2019

Krimifans aufgepasst - hier gibt es was zu lesen!

Die Schüler und Schülerinnen der aktuellen Klasse 7b haben sich im vergangenen Schuljahr mit ihren selbstgeschriebenen Kriminalgeschichten an einem Krimiwettbewerb beteiligt. Einige der eingesandten Geschichten haben es nun in das Buch "Krimizimmerei Bd.3" geschafft und sind veröffentlicht worden. Wenn ihr Krimis mögt, dann lest hier die Texte oder schaut doch einfach mal in das Buch hinein. Ein Exemplar ist in der Bibliothek für euch hinterlegt.

 

Jenny Michael (FL Deutsch)

 

15.11.2019

Lesepaten in Aktion

Am Freitag, dem 15.11., fand bereits zum 16. Mal der bundesweite Vorlesetag statt. Die Schüler des Leistungskurses Deutsch 12/1 nahmen diese Aktion zum Anlass, um ihr Interesse am Lesen weitergeben zu können. Daher waren wir als Vorlesepaten im Michaeliskindergarten in Gohlis unterwegs. "Lesestoff" waren Bilderbücher, die Faultiere zum Thema hatten. Wir wurden von den Kindern mit einem Willkommenslied begrüßt und gingen dann mit den Texten in die einzelnen Gruppen, die nach dem Alter der Kinder eingeteilt waren.

Dat und Lilly lasen den Allerkleinsten in der Krippengruppe vom Faultier Paul und seinem Freund, dem Äffchen, vor. Bei den Vierjährigen waren Nelly und Valerie zu Gast, die die Geschichte von einem Faultier vorlasen, das mit seinem Baum aus dem Urwald verschwand.

Bei den Fünfjährigen stellten Charlotte, Leonie Chantal, Selina und Chiara Geschichten vor, die ebenfalls von Faultieren handelten. Die Vorschulkinder wurden von Leonie und Tom betreut. Hier waren auch Felix und Ammar zu Gast. Felix hatte in den Lesepausen mit den Kindern Sport getrieben, was sehr gut ankam.


Ammar hatte kleine Texte mitgebracht, die er in arabischer Sprache vorgetragen hat. Nadine las kurze Texte in Russisch vor und Ryan und Vicky hatten das Kinderbuch "Beeil dich, kleines Faultier!" ins Englische übersetz und den Kindern vorgelesen. Aber auch Frau Kohlmann kam nicht umhin, aus einem Buch vorzulesen.

Es war für uns alle erstaunlich, wie konzentriert und auch begeistert die Kleinen zugehört haben. Natürlich wurden die Geschichten und die Bilder in den Büchern auch gebührend und ausführlich von den Kindergartenkindern besprochen. Ausmalbilder von Faultieren, die wir den Kleinen schenkten, rundeten die gelungene Veranstaltung schließlich ab.

Zum Abschluss des Vormittags gab es für uns als Gäste im Kindergarten noch einen kleinen Imbiss als Stärkung.

Wir danken Frau Lucacchiu, der Kindergartenleiterin, allen Erziehern und Erzieherinnen und den Kindern des Michaeliskindergartens in der Richterstraße für diesen tollen und interessanten Vormittag. Aus datenschutzrechtlichen Gründen konnten wir nur Fotos ohne die Kindergartenkinder machen.

Hier noch die Liste der bezaubernden  Bilderbücher - falls jemand noch ein Weihnachtsgeschenk sucht ...

  • H. Lester / L. Munsinger "Vom Faultier, das nicht faul sein wollte"
  • Tomoko Ohmura "Beeil dich, kleines Faultier!"
  • Oliver Scherz / Katja Gehrmann "Als das Faultier mit seinem Baum verschwand"

Carmen Kohlmann und die Schüler des LK Deutsch 12/1

09.10.2019

Multivision „Flucht aus, in und nach Deutschland“

Gibt es ein passenderes Datum für einen Projekttag zum Thema „Flucht aus, in und nach Deutschland“ als den 9.Oktober 2019?
Das Bewusstsein hierfür konnte für unsere SchülerInnen nicht besser geweckt werden. Bevor ein ausführlicher Bericht folgt, sei auf diesem Wege vor allem Ali, Omar, Dennis, Jamie, Anton und Hadil gedankt, die sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Mit ihren eindrucksvollen Schilderungen persönlicher Fluchterfahrung haben uns wahrscheinlich alle Ali und Omar tief berührt.
V. Mettag
 

Flüchtlinge gab es schon immer ...

Es gibt verschiedene Gründe, die Flüchtlinge zwingen, ihre Heimat zu verlassen. Und es gibt mindestens ebenso viele Geschichten. Warum sie geflohen sind, was sie erlebt haben, wie sie überlebt haben und wie ehemalige Flüchtlinge heute leben. Dies alles lernten die 9. und 10. Klassen des Friedrich-Arnold-Brpckhaus-Gymnasiums am 09.10.2019.

5 Mitschüler*innen erzählten uns, was, wie und warum sie nach Deutschland gekommen sind. DIe Geschichten waren sehr interessant, aber auch traurig. Am Ende des Projekttages wurde jedem und jeder von uns klar, was die Flüchtling erlebt haben und wie traurig es ist, das Heimatland zu verlassen. Aber wenn man keine andere Wahl hat, muss man es einfach tun.Ich habe richtig viele Sachen gelernt, z.B. die Hoffnung niemals aufzugeben und zu schätzen, was man jetzt in der Hand hat.

(Hadel Taleb, 10b)

20.09.2019

DAS BAUHAUS KOMMT AUS WEIMAR - auf zur 2. Kunstfahrt

Es ist soweit. Die Planung für die 2. Kunstfahrt des Brockhaus-Gymnasiums geht in die heiße Phase.

Diesmal soll es nach Weimar gehen - denn richtig: In Weimar gibt es ein neues BAUHAUS-Museum und dieses lädt ein, sich einmal umfangreich mit dieser Kunstschule zu beschäftigen. 1919 ist das staatliche Bauhaus in Weimar gegründet worden - etwas völlig Neues, denn hier sollte die Zusammenführung von Kunst und Handwerk gelingen. Das wollen wir uns einmal näher ansehen in unterschiedlichen Workshops und Werkstätten.

Wieder gibt es max. 20 Plätze für kunstinteressierte Schülerinnen und Schüler. Bewerben könnt ihr euch bis zum 28.10.19. Eure Bewerbung sollte individuell und kreativ sein. Zeigt uns, was euch im künstlerischen Bereich interessiert, euch inspiriert, euch Freude macht - egal, ob ihr gern fotografiert, zeichnet, malt, collagiert, entwerft und näht, baut oder filmt. Legt eurem künstlerischen Werk ein kleines Motivationsschreiben bei, worin ihr euch kurz vorstellt und deutlich macht, weshalb ihr so gern zur Kunstfahrt nach Weimar fahren wollt.

Die Bewerbungen reicht ihr dann vollständig bei eurer Kunstlehrerin ein.

23.08.2019

Anmeldung für den Austausch mit unserer Partnerschule in den USA möglich