Typografische Fundstücke in Dohna - Bauinschriften, Jahreszahlen und mehr …

Als ich kürzlich bei einer Rückfahrt von einem Ausflug zum Schloß Weesenstein zufällig über den alten Markplatz von Dohna gefahren bin, fiel mir eine schöne alte Geschäftsinschrift an einer Hauswand auf. Das erweckte mein Interesse und ich nahm mir vor, noch mal wieder zu kommen.
Gesagt getan - hier die Ergebnisse meiner typografischen Entdeckungsreise durch den alten Stadtkern von Dohna.
Auf dem Markplatz angekommen sind mir als erstes die vielen schönen alten Haus- und Bauinschriften aufgefallen. Meist sind diese Inschriften mit der Jahreszahl des Baues versehen und im Kerbschnitt oder einer Art Ritztechnik in das querliegende Balkenwerk eingearbeitet. Aber auch im Türsturz über dem
Eingangstor findet man diese Hausinschriften, die meist aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen.
Weiter gesucht und gefunden habe ich mehrere alte Geschäftsschilder. Darunter natürlich das schon oben genannte Schild der alten Möbeltischlerei mit einer herrlich alten Patina und fast noch besser ein altes Schild einer Fleischerei. Dies war eine Glasmalerei mit Gold und hat ebenfalls schon sehr viele Gebrauchsspuren. Hoffentlich bleiben diese typografischen Fundstücke noch lange erhalten.
Sehen Sie dazu auch den Film „Typografische Fundstücke - Dohna” im TYPO-KINO. Viel Spaß …

Alte Hausmarken in Dohna - zur Präsentation erstes Bild anklicken …

 

Alte Geschäftsschilder in Dohna - zur Präsentation erstes Bild anklicken …

Sonstige typografische Fundstücke rund um den alten Marktplatz in Dohna - zur Präsentation erstes Bild anklicken…